Sonntag, 03.11.2013

Todesursache nicht genannt

Walt Bellamy mit 74 gestorben

Im Alter von 74 Jahren ist Hall-of-Fame-Center Walt Bellamy gestorben. Das gab sein ehemaliger Verein, die Atlanta Hawks, in einer Pressemitteilung bekannt.

Walt Bellamy wurde im Jahr 1993 in die Hall of Fame aufgenommen
© getty
Walt Bellamy wurde im Jahr 1993 in die Hall of Fame aufgenommen

"Die Familie der Atlanta Hawks ist traurig, den Tod von Walt Bellamy am heutigen Tag bestätigen zu müssen", beginnt die Mitteilung der Hawks vom Samstag. "Die Hawks und die NBA haben einen Giganten verloren. Was er auf dem Feld als Träger einer olympischen Goldmedaille, als No.1-Pick 1961, als Rookie of the Year 1962, als viermaliger All Star und als Mitglied der Hall of Fame erreicht hat, ist überwältigend. Abseits des Feldes war er ebenso einflussreich als Familienmensch, Gemeindemitglied, Mentor und Freund von Vielen."

Auch die Liga veröffentlichte eine Mitteilung zur Nachricht von Bellamys Tod. "Walt Bellamy war ein enorm talentierter Spieler, der einen großartigen Einfluss auf unser Spiel hatte", wird Commissioner David Stern dort zitiert. "Abseits des Feldes war er eine noch außergewöhnlichere Person. Walt wird von allen vermisst werden, die die Freude hatten, ihn kennenzulernen. Im Namen der gesamten NBA-Familie sprechen wir unser Beileid an seine Familie aus."

Die Todesursache wurde in beiden Mitteilungen nicht genannt. Bellamy spielte in seiner Karriere für die Chicago Packers, die Baltimore Bullets, die New York Knicks, die Detroit Pistons, die Atlanta Hawks und die New Orleans Jazz. Im Jahr 1993 wurde er in die Hall of Fame aufgenommen.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Nach der historischen 30.000-Punkte-Marke muss sich Dirk Nowitzki erneut über seine Zukunft äußern

Nowitzki: "In meiner Seele bin ich noch jung"

LeBron James is not amused

LeBron sauer: Cavs fehlt nötige Härte

Paul George schenkte den Celtics 37 Punkte ein, es reichte jedoch nicht

George: "Sie haben wohl die Gerüchte gehört"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.