Suche...
NBA

Nuggets-Coach Karl Trainer des Jahres

SID
George Karl ist zwar Trainer des Jahres geworden, schied aber mit Denver schon in den Playoffs aus
© getty

Karl, der am Sonntag seinen 62. Geburtstag feiert, setzte sich in der Abstimmung für die Red-Auerbach-Trophäe vor Erik Spoelstra (Miami Heat) und Mike Woodson (New York Knicks) durch.

Karl, der am Sonntag seinen 62. Geburtstag feiert, setzte sich in der Abstimmung für die Red-Auerbach-Trophäe vor Erik Spoelstra (Miami Heat) und Mike Woodson (New York Knicks) durch.

"Ich fühle mich geehrt. Es gibt sieben oder acht Kollegen, die die Auszeichnung verdient hätten", sagte Karl.

In der Geschichte des Klubs ist Karl erst der zweite Trainer nach Doug Moe im Jahr 1988, dem die Ehre zuteil wird.

Gleichzeitig musste nie ein NBA-Coach so lange auf die Auszeichnung warten wie der ehemalige Sonics-Coach. Es war bereits Karls 25. Saison als Trainer. Es war die 21. Saison mit einer positiven Bilanz für den Coach, der damit die Bestmarke von Trainerlegende Phil Jackson eingestellt hatte.

Überraschendes Aus in Runde 1

In der abgelaufenen Hauptrunde hatte Denver mit 57 Siegen einen Teamrekord aufgestellt, mit 38:3-Siegen waren die Nuggets zudem die heimstärkste Mannschaft der Liga.

In den Playoffs war das Team aus dem Bundesstaat Colorado in der ersten Runde überraschend am dreimaligen Meister Golden State Warriors gescheitert.

Ergebnisse und Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung