Sonntag, 19.12.2010

NBA: Radikal-Umbruch in Orlando

Magic schnüren Monster-Trades

9 Spieler, 3 Vereine, 2 Trades: In einer beispiellosen Aktion tauscht Titelkandidat Orlando die halbe Mannschaft aus. Betroffen sind mehrere All-Stars.

Verlassen Orlando: Vince Carter (l.) und Rashard Lewis sind Opfer des Neubeginns
© Getty
Verlassen Orlando: Vince Carter (l.) und Rashard Lewis sind Opfer des Neubeginns

Dass auch ein Titelkandidat wie die Orlando Magic bei einem Auswärtstrip im Westen drei von vier Partien verliert, kann passieren und ist normalerweise kein Grund, um die halbe Mannschaft auszutauschen. Normalerweise.

Denn Orlando tat genau das und schnürte innerhalb eines Tages zwei Monster-Trades, die das Gesicht der Magic entscheidend verändern. "Für mich war der West-Coast-Trip entscheidend, ob wir etwas verändern - oder so weitermachen wie bisher", sagte Magic-Präsident Otis Smith. Die Entscheidung fiel auf Ersteres.

Millionengrab geht, Skandalnudel kommt

Im Detail: Den wichtigsten Trade fädelte Smith mit den Washington Wizards ein.

Der talentierte, aber auch unbeständige und vor allem hoffnungslos überbezahlte Magic-Forward Rashard Lewis (All-Star 2008 und 2009) wechselt mit seinem 118-Millionen-Dollar-Vertrag über sechs Jahre im Gepäck nach Washington. Im Gegenzug wechselt Skandalnudel Gilbert Arenas (All-Star von 2005 bis 2007) zu den Magic.

Der Point Guard wurde letzte Saison für 50 Spiele gesperrt, weil er eine Pistole in die Halle der Wizards geschmuggelt hatte und damit auch noch herumalberte. Arenas verdient in den kommenden drei Jahren über 60 Millionen Dollar.

Geschäft mit den Suns

Doch das war nicht alles: Orlando einigte sich zudem mit den Phoenix Suns auf ein sieben Spieler umfassendes Tauschgeschäft. Vince Carter, Marcin Gortat, Mickael Pietrus, ein Erst-Runden-Pick für 2011 sowie Cash wandern nach Phoenix, dafür geben die Suns Hedo Türkoglu, Jason Richardson und Earl Clark ab.

Der Aktionismus ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass Orlando zwar in einer kleinen Krise steckt, aber mit 16 Siegen sowie 9 Niederlagen noch immer das viertbeste Team im Osten ist. Der Negativlauf der letzten zehn Tage mit fünf Pleiten aus sechs Spielen war aber offenbar so ernüchternd, dass Smith nun auf die Reset-Taste drückte.

Die Wechsel der Magic im Überblick:

Orlando bekommt: Gilbert Arenas (Point/Shooting Guard), Hedo Türkoglu (Small Forward), Jason Richardson (Shooting Guard) und Earl Clark (Power Forward/Center)

Orlando verliert: Rashard Lewis (Power Forward), Vince Carter (Shooting Guard/Small Forward), Marcin Gortat (Center) und Mickael Pietrus (Shooting Guard/Small Forward)

Triple-Double: James führt Heat zum 11. Sieg in Serie

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.