US-Sport

NCAA College Basketball - Zion Williamson von Duke: Statistiken, March Madness, NBA-Draft-Potenzial

Von SPOX
Zion Williamson will mit Duke den Titel in der March Madness holen.

Jedes Jahr im März rückt der Fokus der Basketball-Welt auf die March Madness (19. März bis 8. April). 2019 steht bei dem College-Basketball-Turnier vor allem ein Spieler im Rampenlicht: Zion Williamson von der Duke University. Bei SPOX erfahrt ihr, wie sich der 18-Jährige in seiner ersten Saison für die Blue Devils schlägt und was den Hype um seine Person ausmacht.

Schon vor seiner ersten College-Saison im Trikot der Duke Blue Devils galt Zion Williamson als Top-Prospect. An der High School in Spartanburg, South Carolina, machte der Forward mit krassen Dunks auf sich aufmerksam. Im Internet verbreiteten sich seine Highlight-Clips wie ein Lauffeuer und der Hype um einen der spektakulärsten Nachwuchs-Basketballer der Welt wuchs immer weiter.

Auch nachdem Williamson im Sommer 2018 ans College wechselte, ließ die Begeisterung um den 18-Jährigen nicht nach. Bei den Duke Blue Devils mit Trainer-Legende Mike Krzyzewski lieferte er eine starke Saison ab und gilt nun als ein fast sicherer Anwärter auf den Nr.1-Pick im kommenden NBA-Draft.

NCAA: Zion Williamson in der March Madness

Bevor Zion den Schritt in die beste Basketballliga der Welt wagt, steht aber erst einmal die March Madness und der Gewinn der National Championship im College-Basketball im Vordergrund. Duke geht als einer der Top-Favoriten auf den Titel in das Turnier, neben Williamson hat das Team von Coach K in Person von R.J. Barrett sowie Cam Reddish zwei weitere Top-Prospects im Kader.

Den Status als Top-Favorit konnten die Blue Devils aber bisher nur bedingt untermauern. In der zweiten Runde gegen UCF und im Sweet Sixteen gegen Virginia Tech musste Duke bis zur letzten Sekunde kräftig zittern, hatte aber letztlich immer das Glück auf seiner Seite. Im Elite Eight, der Runde der letzten Acht, wartet nun 2-Seed Michigan State.

NCAA: Die Statistiken von Zion Williamson in der March Madness

GegnerMinutenPunkteField GoalsDreierReboundsAssistsBlocks
NDSU302512/161/2301
UCF403212/243/71140
Virginia Tech402311/141/2613
Michigan State372410/192/61423

NCAA: Wie läuft die March Madness 2019 ab?

Die March Madness begann mit dem First Four am 19. März 2019. Dabei kämpften acht Teams um die letzten vier Plätze im Hauptfeld, das 64 Mannschaften umfasst. Zion und Co. starteten als 1-Seed der East Region mit einem deutlichen 85:62-Sieg gegen North Dakota State ins Turnier. Gegen UCF hatte Duke in Runde zwei allerdings etwas mehr Probleme.

Fast wäre der große Traum vom Titel für das Team von Coach K vorbei gewesen, beim 77:76-Erfolg gegen den 9-Seed benötigten die Blue Devils eine Menge Glück, um in die nächste Runde einzuziehen. Zion Williamson legte dabei erneut starke 32 Punkte, 11 Rebounds sowie 4 Assists auf.

Anschließend setzte sich Duke mit 75:73 gegen Virginia Tech durch, bevor im Elite Eight schockierenderweise Endstation für Zion und Co. war. In einem irren Krimi verloren die Blue Devils mit 67:68 gegen Michigan State. Damit ist Dukes Traum vom Titel vorbei, Zion gab anschließend an, "mit hoher Wahrscheinlichkeit" sein letztes College-Spiel absolviert zu haben.

Wo kann ich Zion Williamson und die March Madness 2019 live sehen?

Wie auch schon in der regulären College-Saison überträgt DAZN ausgewählte Partien der March Madness. Neben College-Basketball zeigt das Streaming-Portal auch Spiele der NBA oder der Basketball Champions League. Des Weiteren hat DAZN zahlreiche internationale Top-Ligen im Fußball wie die Champions League oder die Premier League sowie die NFL, NHL und MLB im Angebot. Der Streaming-Dienst kostet 9,99 Euro pro Monat, der erste Monat ist kostenlos.

Hole dir jetzt den gratis Probemonat und genieße 30 Tage lang kostenlos Basketball. Hier entlang!

NCAA: Zion Williamson überragt für die Duke University

Die hohen Erwartungen vor Saisonbeginn konnte Zion Williamson im Trikot der Blue Devils definitiv erfüllen. Seine Statistiken als Freshman lesen sich mehr als beeindruckend, mit ihrem fitten Superstar im Team holte Duke in 28 Spielen beeindruckende 26 Siege sowie den Titel der Atlantic Coast Conference (ACC).

Allerdings verletzte sich Zion im Spiel gegen North Carolina wenige Sekunden nach Tip-Off und verpasste die anschließenden fünf Partien. Williamson knickte bei einem Move um und zerstörte dabei seinen Schuh. Die Verletzung sorgte in der Basketball-Welt für großes Aufsehen, da viele Experten und NBA-Spieler dem Freshman nahe legten, die Saison frühzeitig zu beenden und sich für die NBA-Karriere zu schonen.

Die Statistiken von Zion Williamson für die Duke Blue Devils

SpieleMinutenPunkteReboundsAssistsStealsBlocksFG%
2929,122,18,92,12,21,869,3 Prozent

Zion Williamson begeistert am College mit krassen Dunks

Williamson kehrte jedoch im ACC-Turnier aufs Parkett zurück und wusste sofort wieder zu begeistern. Bei seinem Comeback zeigte er eins seiner besten College-Spiele überhaupt und führte Duke mit 29 Punkten, 11 Rebounds, 5 Blocks und einer perfekten Quote aus dem Feld (13/13) zum Sieg. Auch gegen North Carolina und schließlich im Finale gegen Florida State überzeugte Zion.

Von einer möglichen Beeinträchtigung durch die Verletzung war dabei nichts zu sehen. Zion hämmerte wie gewohnt den ein oder anderen spektakulären Dunk durch die Reuse. Auch während der regulären Saison am College oder in der High School sorgte Williamsom mit krachenden Slams regelmäßig für Furore.

NBA: Das Draft-Potenzial von Zion Williamson

Ein ähnliches Spektakel erhoffen sich auch die NBA-Fans, wenn Zion Williamson in der kommenden Saison in der Association spielen wird. Der Big Man hat sich in seiner ersten und einzigen College-Saison für Duke als klarer Favorit auf den Nr.1-Pick im NBA-Draft 2019 etabliert. Sollte der 2,01-Meter-Hühne im Draft nicht als erster von der Ladentheke gehen, wäre das eine riesige Überraschung.

Welche NBA-Teams könnten sich Zion Williamson holen?

Wer beim NBA-Draft an erster Position wählen darf, entscheidet sich im Rahmen der Draft-Lottery am 14. Mai 2019 in Chicago. Die drei Teams mit der schlechtesten Bilanz in der regulären Saison haben mit jeweils 14 Prozent die größten Chancen auf den Nr.1-Pick. Aktuell stehen die New York Knicks, Phoenix Suns, Cleveland Cavaliers, Chicago Bulls und Atlanta Hawks im Tabellenkeller der Association. Dieses Teams machen sich die größten Hoffnungen auf Zion Williamson.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung