Wintersport

Wellinger nach Triumph Gesamtsieger

SID
Andreas Wellinger gewann mit 261,9 Punkten vor Team-Olympiasieger Andreas Kofler
© getty

Andreas Wellinger hat als dritter deutscher Skispringer nach Sven Hannawald (1999) und Andreas Wank (2012) die Gesamtwertung des Sommer-Grand-Prix gewonnen. Der 18-Jährige verdrängte durch seinen Sieg im letzten Wettbewerb in Klingenthal den Slowenen Jernej Damjan noch von Platz eins.

Der Newcomer der vergangenen Saison war zwar nur in fünf der elf Springen am Start, landete aber stets auf dem Treppchen und holte drei Siege.

Vor 9000 Zuschauern in der Vogtland-Arena, wo am 23. November auch die Weltcup-Saison beginnt, flog Wellinger auf 135,5 und 133 Meter und gewann mit 261,9 Punkten vor Team-Olympiasieger Andreas Kofler (Österreich/257,5) und Rückkehrer Janne Ahonen (Finnland/245,0). Wellingers Konnkurrent Damjan verpasste bei schwierigen Windverhältnissen den zweiten Durchgang. Vierschanzentournee-Gewinner Gregor Schlierenzauer (Österreicher), der in Klingenthal seinen ersten Wettkampf des Sommers bestritt, wurde Zwölfter.

Zweitbester Deutscher war Severin Freund (Rastbüchl) auf Rang vier, Richard Freitag (Aue) und Michael Neumayer (Berchtesgaden) landeten auf den Plätzen 14 und 20. Altmeister Martin Schmitt (Furtwangen) hatte bereits am Mittwoch mit Platz 45 in der Qualifikation den Wettkampf verpasst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung