Nach siebenwöchiger Zwangspause

Björgen siegt beim Comeback, Zeller auf Platz 17

SID
Samstag, 19.01.2013 | 14:51 Uhr
Siegte bei ihrem Weltcup-Comeback in Frankreich: Marit Björgen
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Die dreimalige Langlauf-Olympiasiegerin Marit Björgen hat sich nach ihrer siebenwöchigen Zwangspause wegen Herzrhythmusstörungen in alter Stärke zurückgemeldet.

Die Norwegerin entschied im französischen La Clusaz das Massenstartrennen über 10 km im Sprint vor ihrer Landsfrau Therese Johaug und der Gesamtweltcupführenden Justina Kowalczyck (Polen) für sich.

"Mein Gefühl war nach der Pause schon gut, aber erst im Rennen weiß man, was das wert ist. Ich hatte auf einen Podestplatz spekuliert", sagte Björgen.

Nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun hatten die deutschen Starterinnen. Katrin Zeller (Oberstdorf) fiel im Finale noch von Platz zwölf auf 17 zurück und hatte letztlich 1:37 Minuten Rückstand auf Björgen. Nicole Fessel (Oberstdorf/33.), Stefanie Böhler (Ibach/40.) und Denise Herrmann (Oberwiesenthal/47.) kamen abgeschlagen ins Ziel.

Der Langlauf-Kalender in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung