Geringe Chance auf WM in Oslo

"Skandalnudel" Harri Olli beendet Karriere

SID
Dienstag, 25.01.2011 | 18:59 Uhr
Der Finne Harri Olli hat seine Karriere beendet
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Der finnische Skispringer Harri Olli hat überraschend seine Karriere beendet. Grund für den Rücktritt des Vizeweltmeisters von 2007 ist die geringe Chance auf die WM in Oslo.

Der skandalumwitterte finnische Skispringer Harri Olli hat überraschend seine Karriere beendet.

"Ich wollte nicht viel Aufhebens darüber machen, aber so ist es: Meine Karriere ist vorbei", sagte der Vizeweltmeister von 2007 der finnischen Tageszeitung "Ilta-Sanomat".

Skandale durchziehen seine Karriere

Als Grund für seinen Schritt nannte der 26-Jährige, dass er keine Chance mehr auf eine Teilnahme an der WM in Oslo (23. Februar bis 6. März) habe.

Olli war zu Beginn der Saison aus dem finnischen Nationalkader geflogen, nachdem er der Jury bei der Qualifikation für das Auftaktspringen in Kuusamo den Mittelfinger gezeigt hatte. Der Weltverband FIS sperrte Olli daraufhin für den Weltcup in Kuopio.

2008 hatte er für Schlagzeilen gesorgt, als er nach dem 6. WM-Platz die offizielle Mannschaftsfeier schwänzte und sich stattdessen mit zwei Frauen auf seinem Zimmer vergnügte. Anschließend tauchte er volltrunken auf der Team-Party auf. Daraufhin war er aus dem Kader verbannt worden.

Mitte Januar kehrte Olli in Sapporo noch einmal in den Weltcup zurück, die Plätze 30 und 39 genügten aber nicht seinen Ansprüchen.

Skispringer Olli nach "Stinkefinger" gesperrt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung