Ski alpin: WM-Check Damen

Riesch ist nirgends die Nummer eins

Von SPOX
Mittwoch, 19.01.2011 | 16:37 Uhr
Maria Riesch und Lindsey Vonn liegen im Gesamtweltcup auf den Plätzen eins und zwei
© Imago
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die alpine Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen wirft ihre Schatten voraus. Ab dem 7. Februar geht es für Maria Riesch, Felix Neureuther und Co. um Medaillen. Aber wer ist am besten in Form? SPOX stellt ab sofort anhand der Saisonergebnisse ein Ranking in den vier Disziplinen auf, das von Event zu Event aktualisiert wird. Die Damen im SPOX-Check.

Am Wochenende in Maribor wurden Slalom und Riesenslalom abgesagt. Von daher bleibt das Ranking unverändert. Nach vier Rennen gibt es in der Abfahrt schon ein gutes Bild vom Kräfteverhältnis.

1. Lindsey Vonn (USA): Am Anfang der Saison musste Vonn zwei bittere Schlappen gegen Riesch einstecken, doch sie hat den Spieß mittlerweile herumgedreht und die letzten beiden Abfahrten souverän gewonnen. An der Olympiasiegerin wird wohl auch in Garmisch kaum ein Weg vorbei führen.

2. Maria Riesch (GER): Sie hat Vonn in den ersten beiden Rennen in Lake Louise geärgert und zweimal knapp gewonnen. Danach ging es aber etwas bergab mit der Galaform in der Abfahrt. Nur Platz 24 in Val d'Isere - der Tiefpunkt. Da war der vierte Rang in Zauchensee schon wieder ein willkommener Mutmacher.

3. Elisabeth Görgl (AUT): Ein Muster an Beständigkeit. Dritte, Fünfte, Vierte, Achte. Görgl ist immer an den Besten dran und wenn sie mal einen perfekten Lauf erwischt, kann sie auch Riesch und Vonn gefährlich werden.

4. Anna Fenninger (AUT): Der Youngster ist eine der positiven Erscheinungen der bisherigen Saison. Völlig unbekümmert ist sie bisher bei jeder Abfahrt in die Top Ten gekommen. Highlight war zuletzt der dritte Rang in Zauchensee - noch vor Riesch. Bei ihr ist die Frage, wie sie mit dem Druck bei einer WM fertig wird.

5. Anja Pärson (SWE): Wenn es um die Tendenz geht, ist Pärson auch ganz weit vorne dabei. Immerhin hat sie nach Platz 17 und sechs in Lake Louise im letzten Rennen in Zauchensee direkt hinter Vonn den zweiten Rang erreicht. Über Erfahrung bei einer WM müssen wir bei der 29-jährigen Schwedin nicht reden.

 

Teil 2: Super-G-Ranking

Teil 3: Riesenslalom-Ranking

Teil 4: Slalom-Ranking

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung