UFC

Sobotta kämpft gegen Kennedy

Von SPOX
Peter Sobotta (l.) steigt in Berlin ins Octagon
© getty

Neuer Gegner für Peter Sobotta: Der Deutsche trifft beim UFC-Event in Berlin am 20. Juni auf den Australier Steve Kennedy, nachdem sein ursprünglicher Gegner Sergio Moraes passen musste.

Moraes ist auf Grund einer Rückenverletzung nicht in der Lage, ins Octagon zu steigen. Mit Kennedy wartet auf Sobotta ein erfahrener Allrounder, beide Fighter tragen außerdem den schwarzen Gürtel im Brazilian Jiu-Jitsu.

"Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass dieser neue Gegner meine Herangehensweise an den Kampf nicht beeinflussen würde. Ich habe mich auf einen Gegner vorbereitet, der - zumindest auf dem Papier - besser als ich im Bodenkampf ist", so Sobotta.

"Deshalb habe ich besonders daraufhin trainiert, unvorteilhaften Positionen und Griffen zu entkommen. Kurz: Bei Moraes habe ich mich auf einen strategischen Jiu-Jitsu-Kampf eingestellt, gegen Kennedy ist nun ein echter MMA-Kampf zu erwarten, der recht abwechslungsreich und unterhaltend werden dürfte."

Hein gegen Sajweski

Den Main Event beim zweiten UFC-Event in der Berliner O2 World werden Mitte Juni Joanna Jedrzejczyk, die aktuelle Weltmeisterin im Strohgewicht, sowie Jessica Penne bestreiten. Aus deutscher Sicht ist ebenfalls einiges geboten.

Neben Sobotta präsentieren sich auch Dennis Siver (gegen Tatsuya "The Crusher" Kawajiri) und Nick "Seargeant" Hein (gegen Lukasz Sajweski) dem heimischen Publikum.

Alle UFC-Champions im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung