Schach-WM: Remis in vorletzter Partie bringt spannendes Finale

Schach-WM: Entscheidungsparty!

SID
Samstag, 26.11.2016 | 23:49 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Titelverteidiger Magnus Carlsen (Norwegen) und Sergey Karjakin (Russland) haben sich sich in der elften Partie der Schach-WM remis getrennt. Beim Stand von 5,5:5,5 vertagten sie die Entscheidung auf die letzte Partie am Montag. Falls es keinen Sieger gibt, kommt es zum Tiebreak.

Titelverteidiger Magnus Carlsen (Norwegen) und Sergey Karjakin (Russland) haben sich sich in der elften Partie der Schach-WM remis getrennt. Beim Stand von 5,5:5,5 vertagten sie die Entscheidung auf die letzte Partie am Montag. Falls es keinen Sieger gibt, kommt es zum Tiebreak.

Karjakin eröffnete mit der Spanischen Partie. Die Spieler wiederholten die Züge aus der zweiten Partie, bis Carlsen mit einem sicheren Läuferzug abwich. Es kam zum Abtausch von drei Leichtfiguren und Karjakin schien am Königsflügel etwas Vorteil zu besitzen.

Allerdings hatte Carlsen ein Übergewicht am Damenflügel und Zentrum, das er konsequent einsetzte. Er überraschte seinen Gegner mit starken Bauernvorstößen im Zentrum und übernahm die Initiative. Karjakin zog die Notbremse und tauschte weiter Material ab.

Carlsen besaß in einem Schwerfigurenendspiel einen starken Freibauern auf e2, doch nach dem Tausch der Türme sicherte sich der Herausforderer aus Russland das Remis durch Dauerschach im 34. Zug.

Die Entscheidung über den WM-Sieg fällt somit womöglich in der zwölften und letzten Partie. Gibt es keinen Sieger, erfolgt nach einem weiteren Ruhetag ein Tiebreak mit Partien mit verkürzter Bedenkzeit.

Die zwölfte Partie findet nach einem Ruhetag am Montag statt. Carlsen führt die weißen Steine. Der Sieger einer Begegnung erhält einen Punkt, bei einem Remis bekommen beide jeweils 0,5 Punkte.

Alle Schach News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung