Radsport

Franke-Anwalt moniert Prozessverschleppung

SID
Sonntag, 28.03.2010 | 12:57 Uhr
Werner Franke ist einer der führenden Experten in Dopingfragen
© sid
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Im Prozess zwischen Dopingjäger Werner Franke gegen Jan Ullrich kritisiert Frankes Anwalt die Justiz. Lehner moniert gar eine Prozessverschleppung durch die Hamburger Justiz.

Michael Lehner, Anwalt des Heidelberger Dopingbekämpfers Werner Franke, moniert im Fall Ullrich Prozessverschleppung durch die Hamburger Justiz.

"Ich wundere mich schon sehr, wie der zuständige Landgerichtsrichter mit dem Prozess Franke gegen Ullrich umgeht", sagte Lehner dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Seit 2006 läuft in Hamburg ein Verfahren, weil Franke dem Toursieger von 1997 vorgeworfen hatte, mindestens 35.000 Euro an den spanischen Dopingarzt Eufemiano Fuentes gezahlt zu haben. Nach Ermittlungen des Bundeskriminalamts soll es sogar zu Geldüberweisungen in Höhe von 80.000 Euro von Ullrich an Franke gegeben haben.

Der frühere T-Mobile-Star hatte mit einer Klage auf Unterlassung gegen Franke in zwei Instanzen gewonnen. Die Hauptverhandlung lässt seit Monaten auf sich warten.

Weltweite Sperre für Valverde noch nicht sicher

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung