Radsport

Nimke im 1000-m-Zeitfahren nur Vierter

SID
Freitag, 26.03.2010 | 21:20 Uhr
Stefan Nimke gewann 2004 Gold im olympischen Teamsprint
© sid
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Titelverteidiger und Athen-Olympiasieger Stefan Nimke hat bei der Bahnrad-WM in Kopenhagen eine Medaille knapp verpasst. Im 1000-m-Zeitfahren belegte er den vierten Platz.

Athen-Olympiasieger Stefan Nimke hat bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Kopenhagen hauchdünn eine Medaille im 1000-m-Zeitfahren verpasst.

Der Titelverteidiger aus Schwerin musste sich in 1:01,086 Minuten mit dem vierten Platz begnügen.

Gold ging an den Niederländer Teun Mulder (1:00,341) vor den beiden Franzosen Michael d'Almeida (1:00,844) und Francois Pervis (1:01,024).

Die weiteren deutschen Starter Rene Enders (1:03,058) und Joachim Eilers (1:03,503) landeten auf den Plätzen 13 und 17.

Nur Platz zehn für deutschen Bahn-Vierer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung