Mercedes will Erfolg

Toto Wolff setzt auf "Konzentration der Kräfte"

SID
Dienstag, 26.02.2013 | 15:50 Uhr
Richtet den Blick in die Zukunft: Mercedes-Sportchef Toto Wolff
© getty
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der neue Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff will in der DTM durch eine "Konzentration der Kräfte" zum Erfolg kommen.

"Viele Leute glauben, dass wir unsere Fahrzeugflotte von acht auf sechs reduziert haben, in Wahrheit wurden unsere Fahrzeuge mit Erfolgsaussichten von vier auf sechs erhöht", sagte der 41-Jährige beim DTM-Kickoff in Affalterbach.

Zur "Optimierung unserer Ressourcen", wie es Wolff in der vergangenen Woche ausdrückte, hatte sich Mercedes entschieden, in dieser Saison nur mit sechs AMG C-Coupés an den Start zu gehen. Der Österreicher sieht dies aber keineswegs als Schwächung.

"In den letzten Jahren waren nur die vier HWA-Autos wirklich podiumsfähig. Ziel für 2013 ist eine Konzentration der Kräfte auf sechs Fahrzeuge, die sich auf gleich hohem Wettbewerbsniveau befinden", so Wolff.

Vier Fahrer aus dem Junior-Team

Mercedes setzt 2013 erneut auf den ehemaligen Formel-1-Piloten Ralf Schumacher (Kerpen), Vizemeister Gary Paffett (Großbritannien), Christian Vietoris (Gönnersdorf), Robert Wickens (Kanada) und Roberto Merhi. Einziger Neuzugang ist Daniel Juncadella (beide Spanien).

Gleich vier Fahrer (Juncadella, Merhi, Vietoris, Wickens) kommen aus dem Junior-Team, für Wolff ist genau das der richtige Weg. "Mercedes-Benz hat sich schon immer durch den Mut ausgezeichnet, jungen Fahrern eine Chance zu geben.

Dafür sind wir in der Vergangenheit meist belohnt worden", sagte der neue starke Mann Wolff: "Mercedes-Benz macht DTM-Stars, andere kaufen sie sich." Das erste Rennen findet am 5. Mai auf dem Hockenheimring statt.

Der DTM-Kalender 2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung