Motorsport

Tomczyk verliert Posten in World Council der FIA

SID
Jean Todt ist der Vorsitzende des World Motor Sport Council
© Getty

Hermann Tomczyk hat seinen Posten im 26-köpfigen World Motor Sport Council der FIA verloren. Der ADAC-Sportpräsident wurde von der Generalversammlung nicht wiedergewählt.

ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk gehört nicht mehr dem 26-köpfigen World Motor Sport Council des Automobil-Weltverbandes FIA an.

Der Rosenheimer, der bei der Wahl von Ari Vatanen zum FIA-Präsidenten 1. Vize-Präsident Sport geworden wäre, wurde am Freitag von der FIA-Generalversammlung nicht wieder in das Gremium gewählt. Vatanen hatte im Kampf um den FIA-Chefposten deutlich gegen den Franzosen Jean Todt den Kürzeren gezogen (49:135).

Mallya schafft den Sprung ins World Council

Im Gegensatz zu Tomczyk, der für den Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) kandidiert hatte, schaffte der Inder Vijay Mallya den Sprung ins World Council. Der Besitzer des Formel-1-Teams Force India war für den indischen Motorsportverband FMSCI angetreten.

Vorsitzender des World Motor Sport Council, das unter anderem über Regeln und Terminkalender im Motorsport entscheidet, ist Todt als FIA-Präsident.

Zu dem Gremium gehört auch der Brite Bernie Ecclestone als Vertreter der Formula One Management.

Jean Todt ist neuer FIA-Präsident

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung