Leichtathletik

Schwangere Schwanitz verkündet Pause

SID
Schwanitz überzeugte in Leipzig

Welt- und Europameisterin Christina Schwanitz hat bei der Hallen-DM in Leipzig ohne Probleme den Titel im Kugelstoßen gewonnen. Die 31-Jährige vom LV Erzgebirge setzte sich mit persönlicher Saisonbestleistung von 18,50 Metern deutlich vor U20-Weltmeisterin Alina Kenzel (17,28) und Katharina Maisch (17,11) durch. Danach verkündete sie ihre Schwangerschaft. Sie wird den Rest des Jahres eine Babypause einlegen und keine weiteren Wettbewerbe mehr bestreiten.

"Das war der beste Wettkampf in diesem Jahr - und der letzte. Ich bin schwanger, deshalb werde ich keine weiteren Wettkämpfe machen", sagte Schwanitz: "Ich bin schon recht weit. Mit den deutschen Meisterschaften werde ich mich verabschieden."

Schwanitz galt auch bei der Hallen-EM in Belgrad (3. bis 5. März) eine heiße Medaillenkandidatin. Die europäische Bestenliste führt derzeit die Olympia-Dritte Anita Marton (Ungarn) an, die ebenfalls am Samstag in Birmingham 18,97 stieß. Die angehende Mutter hat sich die Heim-EM im kommenden Jahr in Berlin allerdings als Ziel gesetzt. "Eine EM im eigenen Land ist natürlich etwas Besonderes", sagte Schwanitz.

Alle Leichtathletik-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung