Leichtathletik

Angeschlagene Nytra beendet Saison

SID
Carolin Nytra wird nicht bei der Leichtathletik-WM im südkoreanischen Daegu starten
© Getty

Hürdensprinterin Carolin Nytra hat aufgrund mehrerer Verletzungen die laufende Freiluftsaison beendet. Somit wird die Hallen-Europameisterin auch die Leichtathletik-WM im südkoreansichen Daegu verpassen.

Die von Verletzungen geplagte Hürdensprinterin Carolin Nytra wird in der laufenden Freiluftsaison kein Rennen mehr bestreiten und verpasst damit auch die WM in Daegu.

Die Hallen-Europameisterin von der MTG Mannheim, die an einem Muskelfaserriss und Rückenbeschwerden laboriert, ist zwar auf dem Wege der Besserung, ein Start bei den Titelkämpfen in Südkorea (27. bis 4. September) könnte aber die Heilung gefährden.

Die 26-Jährige will sich nun gezielt auf Olympia 2012 in London vorbereiten. "Caro ist in den letzten zwei Jahren zur Weltklasseathletin gereift. Dieses Potenzial kann sie nur völlig gesund abrufen", sagte ihr Trainer Rüdiger Harksen bei "leichtathletik.de": "Ich bin sehr optimistisch, dass wir im Jahr 2012 das Ausgangsniveau 2010/2011 mindestens wieder erreichen werden."

Alles zur Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung