Beachvolleyball

Goller/Ludwig im Finale in Rom geschlagen

SID
Montag, 24.05.2010 | 10:25 Uhr
Laura Ludwig (r.) belegt aktuell den zweiten Weltranglistenplatz
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo13:30
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Beachvolleyballerinnen Sara Goller und Laura Ludwig haben das Finale des Grand-Slam-Turniers in Rom gegen das US-Duo Kessy/Ross 0:2 verloren.

Die deutschen Beachvolleyballerinnen Sara Goller und Laura Ludwig haben den ersten Weltserien-Sieg ihrer Karriere erneut knapp verpasst.

Im Finale des Grand-Slam-Turniers in Rom unterlagen die Berlinerinnen dem US-Duo Kessy/Ross mit 18:21 und 17:21. Für Goller, die am Freitag ihren 26. Geburtstag gefeiert hatte, und Ludwig war es bereits die zweite Finalteilnahme in diesem Jahr.

Im Halbfinale hatten die ehemaligen Europameisterinnen sich noch souverän mit 2:0 (21:15, 21:18) gegen das brasilianische Team Antonella/Talita durchgesetzt.

Trotz der Niederlage konnten sich die deutschen Spielerinnen über ein Rekordpreisgeld von 29.500 Dollar freuen. "Das war wieder ein tolles Turnier. Irgendwann holen wir uns den ersten Sieg", sagte Goller.

Brink/Reckermann auf Platz vier

Die Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann belegten in der ewigen Stadt Platz vier und kassierten 18.400 Dollar.

Im Halbfinale unterlagen die entthronten Titelverteidiger nach der Rekordspielzeit von 84 Minuten den Brasilianern Alison/Emanuel mit 1:2 (21:18, 19:21, 19:21). Im kleinen Finale gab es dann ein 0:2 gegen die Spanier Gavira/Herrera.

Das Turnier gewannen die topgesetzten Olympiasieger Rogers/Dalhausser (USA), die beim 2:1 im Achtelfinale gegen die Qualifikanten Kay Matysik/Jonathan Erdmann am Rande einer Niederlage gestanden hatten.

Die WM-Vierten David Klemperer/Eric Koreng und Katrin Holtwick/Ilka Semmler rundeten das starke deutsche Abschneiden in Rom als Fünfte ab.

Goller/Ludwig im Grand-Slam-Finale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung