"Drill-Training" für Bogdan Radosavljevic

Bauermann kritisiert Bayerns Toptalent

Von Haruka Gruber
Donnerstag, 19.07.2012 | 23:34 Uhr
Dirk Bauermann ist unzufrieden mit Bogdan Radosavljevic' Entwicklung
© Imago
Advertisement
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Hochveranlagt, hochgelobt - und tief gefallen: Bogdan Radosavljevic wird von den Bayern und vom DBB für sein Verhalten abgestraft. Das "größte Center-Talent Europas" soll in Los Angeles eine Transformation durchlaufen. Headcoach Dirk Bauermann findet bei SPOX klare Worte und formuliert ein Ultimatum.

Das Kompliment war so reizend wie herausfordernd. "Er ist das größte Center-Talent Europas", sagte Bayerns Sportdirektor Marko Pesic im Herbst des vergangenen Jahres über Bogdan Radosavljevic.

Eine Äußerung, die die Wertschätzung der Münchner für ihren wichtigsten Nachwuchsspieler verdeutlichen sollte. Und diesen zugleich in die Verantwortung nehmen sollte.

Doch statt der Lobpreisung Leistungen folgen zu lassen, schaffte es Radosavljevic in der vergangenen Saison nicht einmal auf das Parkett, wenn die Bayern hoch führten oder ein Spiel frühzeitig verloren gaben. Er kam lediglich in 8 Partien und für 30:58 Minuten zum Einsatz und warf sieben Mal auf den Korb bei zwei Treffern - und das in der gesamten Saison!

"Bogdan besitzt nicht die Reife"

Dass der 19-Jährige über das Jahr hinweg stetig an Gewicht zunahm, war selbst in Zivilkleidung augenscheinlich und der Beweis dafür, woran es ihm am meisten mangelt: Disziplin. Jetzt meldet sich Bayern-Coach Dirk Bauermann bei SPOX zu Wort und kritisiert offen das Gebaren.

"Bogdan bringt alle Fertigkeiten mit, aber er besitzt nicht die Reife. Er muss verstehen, wie hart er arbeiten muss. Wie konsequent man das Leben außerhalb des Trainings gestalten muss. Und wie man sich richtig ernährt und sich Ruhezeiten gibt", sagt Bauermann.

Bringt L.A. die Wende?

Die Konsequenz: Die Bayern organisierten für Radosavljevic ein privates Trainingslager in Los Angeles, wo er sich aktuell für drei Wochen in den Einrichtungen von "Athletes' Performance" (gegründet von Fitness-Guru Mark Verstegen) aufhält.

"Nach intensiver Absprache mit uns wird Bogdan dort auf das nötige körperliche Niveau gebracht", sagt Bauermann, der Eigeninitiative von Radosavljevic fordert: "Wir werden alles tun, um ihm zu helfen. Allerdings kommt irgendwann der Punkt, bei dem er sich selbst helfen muss. Man kann den Hund nicht zum Jagen tragen. Irgendwann muss er selbst die Zeichen der Zeit erkennen."

Radosavljevic im Interview: "Ich schaue von Chris Kaman ab"

Doppelbelastung Sport/Schule beendet

Doch nicht nur der FC Bayern zeigt sich enttäuscht, auch der Deutsche Basketball Bund bemängelt fehlenden Fleiß und Einsicht des gebürtigen Serben. Dass er für die aus deutscher Sicht sehr erfolgreich verlaufende U-20-EM in Slowenien nicht nominiert wurde, hängt weniger mit sportlichen Aspekten als mehr mit privaten Verfehlungen zusammen, die sich Radosavljevic geleistet haben soll.

Bauermann betont dennoch, dass Radosavljevic trotz des verschenkten Jahres durchaus noch als "das größte Center-Talent Europas" bezeichnet werden könne.

Entschuldigend fügt der ehemalige Bundestrainer an, dass seinem Schützling die Doppelbelastung mit der Schule zu schaffen gemacht hat.

"Transformation durchlaufen"

"Nach dem Abschluss kann er sich jetzt voll auf den Sommer konzentrieren. Eigentlich ist er ein guter, toller Junge", sagt Bauermann.

"Ich bin optimistisch, dass er in den nächsten Monaten eine körperliche und geistige Transformation durchlaufen wird. Und dass wir im nächsten Sommer ganz anders über ihn reden werden. Ich glaube, er ist jetzt auf einem guten Weg."

Der BBL-Spielplan 2012/13

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung