Sonntag, 14.03.2010

Hockey

Weise: "Letztlich verdient verloren"

Markus Weise hat seinem Team nach dem verlorenen WM-Finale nichts vorzuwerfen. "Wir haben das Optimale herausgeholt", erklärt der Hockey-Bundestrainer im Interview.

Deutschland wurde 2002 und 2006 Hockey-Weltmeister
© Getty
Deutschland wurde 2002 und 2006 Hockey-Weltmeister

Hockey-Bundestrainer Markus Weise blickt im Interview realistisch auf das verlorene Finale der Hockey-Herren bei der Weltmeisterschaft in Indien. Den Grund für die Niederlage im Endspiel sieht Weise in der "schwächeren ersten Halbzeit". Trotzdem ist er stolz auf seine Youngster: "Wir haben hier über 70 Minuten den Aussies alles abverlangt".

Frage: Markus Weise, die Mannschaft hat im WM-Finale ein tolles Spiel gemacht, und doch hat es nicht ganz gereicht. Woran lag es?

Markus Weise: Aufgrund unserer schwächeren ersten Halbzeit haben wir sicher letztlich verdient verloren. Australien ist eine starke Mannschaft. Auch vor dem Spiel wussten wir, dass es eng werden würde.

Frage: Wie fällt Ihr Fazit des Turniers aus?

Weise: Ich bin unheimlich stolz auf die Mannschaft, in ihr steckt viel Potenzial. Wir haben hier über 70 Minuten den Aussies alles abverlangt. Bei unserem momentanen Stand haben wir das Optimale herausgeholt. Ich freue mich über den gesamten Turnierverlauf.

Frage: Es gab im Vorfeld einige Absagen aus beruflichen Gründen. Nur drei Weltmeister von 2006 standen noch im Kader. Im Vorfeld war zum Teil von einer B-Mannschaft die Rede ...

Weise: Nominell sind wir vielleicht nicht mit der stärksten Besetzung angetreten, aber man kann keinesfalls sagen, dass wir mit einer B-Elf gespielt haben, ganz im Gegenteil. Es können immer wieder wichtige Spieler fehlen, dann darf man nicht jammern, sondern muss sie ersetzen. Ich bin ja kein Freund von Superlativen, aber in meinem Rahmen bin ich sehr begeistert von meiner Mannschaft.

Frage: Können Sie einige Spieler hervorheben?

Weise: Eigentlich mache ich das nicht gerne, aber ein Spieler wie Tobias Hauke hat eine wirklich gute WM gespielt. Ich muss auch meinen zweiten Torwart Tim Jessulat hervorheben, der seine Sache wirklich gut gemacht hat. Und was ein Spieler wie Matthias Witthaus zum Beispiel aus seiner Aufgabe gemacht hat, war wirklich absolut top. Wie tief er verteidigt und geackert hat, war einfach toll.

Frage: Wie sehen Sie die weitere Entwicklung der Mannschaft?

Weise: Das ist in der jetzigen Situation schwer zu sagen. Die Mannschaft kann sich weiterentwickeln, wenn andere Spieler dazukommen. Dann haben wir wieder mehr Konkurrenzkampf, und dann geht immer noch mehr. Das ist schon eine starke Gruppe jetzt, allerdings muss man auf die Leistung aufbauen, man muss die Leistung ausbauen, und um das zu tun, ist ein höherer Konkurrenzdruck nötig. Bei Bedarf können wir uns noch steigern. Mit den Zeller-Brüdern beispielsweise und noch anderen Jungs kann man noch mehr rausholen.

Deutschland verpasst WM-Hattrick

Bilder des Tages - 14. März
Mick Fanning zeigte beim Surf-Wettbewerb am Bondi Beach in Australien starke Moves
© Getty
1/9
Mick Fanning zeigte beim Surf-Wettbewerb am Bondi Beach in Australien starke Moves
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks.html
"Ti Amo" - beim Match der Titans gegen die Warriors in Neuseeland wurde Ashley Harrison von seinen Gegenspielern liebevoll zu Boden gebracht
© Getty
2/9
"Ti Amo" - beim Match der Titans gegen die Warriors in Neuseeland wurde Ashley Harrison von seinen Gegenspielern liebevoll zu Boden gebracht
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=2.html
Ist DJ Tomekk vom Dschungel-Camp in die MLB gewechselt? Mike Scioscia von den Los Angeles Angels sieht DJ Tomekk zum Verwechseln ähnlich
© Getty
3/9
Ist DJ Tomekk vom Dschungel-Camp in die MLB gewechselt? Mike Scioscia von den Los Angeles Angels sieht DJ Tomekk zum Verwechseln ähnlich
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=3.html
Schönheit ist nicht alles - Chris Neil (r.) von den Ottawa Senators hält sich in seiner Freizeit als Boxsack fit
© Getty
4/9
Schönheit ist nicht alles - Chris Neil (r.) von den Ottawa Senators hält sich in seiner Freizeit als Boxsack fit
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=4.html
Rot soweit das Auge reicht - nach dem Sieg der Urawa Red Diamonds gegen den FC Tokyio lassen sich die Diamond-Kicker von ihren Fans bejubeln
© Getty
5/9
Rot soweit das Auge reicht - nach dem Sieg der Urawa Red Diamonds gegen den FC Tokyio lassen sich die Diamond-Kicker von ihren Fans bejubeln
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=5.html
"Seht her, was ich kann", wird sich Sonny Weems bei seinem Dunking im Spiel der Toronto Raptors gegen die Golden State Warriors gedacht haben
© Getty
6/9
"Seht her, was ich kann", wird sich Sonny Weems bei seinem Dunking im Spiel der Toronto Raptors gegen die Golden State Warriors gedacht haben
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=6.html
Beeindruckende Kulisse: Über 50.000 Zuschauer sahen im Cowboys Stadium zu Dallas Manny Pacquiaos Sieg gegen Joshua Clottey
© Getty
7/9
Beeindruckende Kulisse: Über 50.000 Zuschauer sahen im Cowboys Stadium zu Dallas Manny Pacquiaos Sieg gegen Joshua Clottey
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=7.html
"Ich bin dein Vater Luke" - vielleicht ist Fernando Alonso aber auch einfach nur der Sieger des Bahrain GP
© Getty
8/9
"Ich bin dein Vater Luke" - vielleicht ist Fernando Alonso aber auch einfach nur der Sieger des Bahrain GP
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=8.html
Und er schraubt wieder - im Spiel des AS Rom beim AS Livorno traf Luca Toni zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Roma
© Getty
9/9
Und er schraubt wieder - im Spiel des AS Rom beim AS Livorno traf Luca Toni zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Roma
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=9.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.