Universum geht unter

Von Benny Semmler
Donnerstag, 01.04.2010 | 15:01 Uhr
Dariusz Michalczewski (l.) und Klaus-Peter Kohl freuen sich 1997 über den Sieg gegen Virgil Hill
© Getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
DAZN ONLY Golf Channel
Diamond Resorts Invitational 2018 -
Tag 3
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Ligue 1
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Straßburg
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
NBA
Pelicans @ Celtics
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
17. Januar
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
NBA
Lakers @ Thunder
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
18. Januar
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
CEV Champions League
PAOK -
Friedrichshafen
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
20. Januar
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
Premier League
Man City – Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
NHL
Stars @ Sabres
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
Premier League
West Ham – Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. Januar
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna – Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NFL
Jaguars @ Patriots
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. Januar
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Januar
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
NBA
Cavaliers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Januar
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
NBA
Rockets @ Mavericks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Januar
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
CEV Champions League (W)
Fenerbahce -
Conegliano
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Januar
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
NBA
76ers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Januar
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 1
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 2
Primera División
Malaga -
Girona
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
NBA
Thunder @ Pistons
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Januar
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 2
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
NBA
Bucks @ Bulls
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Januar
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Seit 25 Jahren ist Klaus-Peter Kohl ein Teil der deutschen Boxgeschichte. Doch das Fehlen von Top-Boxern, veraltete Trainingsmethoden und strategische Fehler lassen es im Universum-Boxstall kriseln.

Vor einem Vierteljahrhundert wagt sich Klaus-Peter Kohl an die erste professionelle Boxveranstaltung in Deutschland heran.

Die eher unbekannten Brüder aus der Familie Rocchigiani sollen die Alsterdorfer Sporthalle füllen - doch am Ende des Abends muss der gelernte Speditionskaufmann eine finanzielle Pleite hinnehmen. Das dicke Geschäft bleibt aus, Kohl verliert 150.000 D-Mark - gewinnt jedoch den Gedanken, einen Boxstall zu gründen.

Die Universum Box-Promotion. Es folgt ein rasanter wie gigantischer Aufstieg: 270 Veranstaltungen, 2100 Kämpfe, 200 Weltmeisterschaften, dreistellige Millioneneinnahmen. Die Kampfabende werden in 35 Länder übertragen. In Deutschland wollen bis zu zehn Millionen Zuschauer die Auftritte der Boxstars sehen.

Doch in vier Monaten droht dem Superstall der Niederschlag: Das ZDF wird den auslaufenden Kontrakt (bis 31. Juli 2010) nicht verlängern. Zudem plagen Universum Kompetenzlöcher in der Führungs- und Trainingsarbeit. Am Schlimmsten: Es fehlen die Stars. SPOX zeichnet den Stillstand des einstigen Schwergewichts im Box-Business nach.

Fehlen von Top-Boxern

Mit einer internen Klassifizierung zwischen A-, B- und C-Kämpfern bemühte sich das ZDF in der Vergangenheit um garantierten Spitzensport. A-Kämpfer wie Dariusz Michalczewski, Witali und Wladimir Klitschko, Regina Halmich und schließlich Felix Sturm verwöhnten den Boxzirkus jahrelang mit traumhaften Quoten. Selbst Luan Krasniqi und Thomas Ulrich waren Kämpfer der so genannten A-Kategorie - sie holten die Massen ans Fernsehgerät.

Doch die Genannten gehören der Generation Gestern an. Universum gehen die A-Boxer aus: Alexander Dimitrenko, Ruslan Tschagajew, Witali Tajbert und Sebastian Köber stoßen beim ZDF und dem Publikum auf wenig Interesse. Von allen Boxern will sich Universum in den kommenden Monaten trennen.

Dazu kommt: Mit Jürgen Brähmer, immerhin amtierender WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht, hat Kohl zwar ein sportliches Argument im Ärmel. Nur ist der Mecklenburger aufgrund seiner unrühmlichen Vergangenheit vielen ZDF-Leuten ein Dorn im Auge.

Der zweite Problemfighter ist WBC-Titelträger Sebastian Zbik. Trotz einer makellosen Bilanz steht der Saubermann in puncto Popularität im Schatten der Gewichtskollegen Felix Sturm und Sebastian Sylvester (Sauerland).

Uneinigkeit beim ZDF

Vor Monaten bastelten die Parteien an einem Nachfolgekontrakt, der Universum pro Abend immerhin zwei Millionen Euro einbringen sollte. Nur rechneten die Vertragsmacher zu dem Zeitpunkt mit einem Felix Sturm, der als Garant für Quote schlichtweg wichtig war. Doch Sturm will bekanntermaßen nicht mehr für Universum in den Ring steigen.

Und so sind die Verlängerungsgedanken inzwischen vom Tisch. Das ZDF wird im Juli drei Kampfabende durchdrücken, um so schnell wie möglich die Zusammenarbeit beenden zu können. Da half es auch nichts, dass sich Sportchef Dieter Gruschwitz lange für das Boxen im Zweiten einsetzte. Denn die Gemeinde der Boxgegner im eigenen Haus wuchs stetig: Ex-Chefredakteur Nikolaus Brender, Sportvize Michael Ohr und verschiedene Mitglieder des ZDF-Fernsehrats - Gruschwitz' Argumente zerbröselten im Laufe der Jahre.

Die Folge: Während ARD-Übertragungen von anerkannten Experten wie Henry Maske und Sven Ottke begleitet werden, ein Michael Buffer mit seiner ihm eigenen Art zum Spektakel im Ersten beiträgt, ist die Boxerei im Zweiten zum ideenlosen Anhängsel des "Sportstudios" mutiert.

Die Zahlen dazu: Über sechs Millionen schalten regelmäßig bei Abrahams ARD-Auftritten ein, erstaunliche 4,3 Millionen Zuschauer sahen zuletzt einen Marco-Huck-Kampf im Ersten. Für Universums erfolgreichsten Boxer der vergangenen Jahre, Zsolt Erdei, interessierten sich zuletzt gerade noch 2,6 Millionen. Mit dem jüngsten Klitschko-Fight holte RTL in der Spitze 13,7 Millionen Zuschauer.

Fehlender alternativer Businessplan

Klar ist: Von einst knapp 50 Boxern sollen lediglich sieben Profis die Zukunft stemmen. Sebastian Zbik, Susi Kentikian, Jürgen Brähmer, Ina Menzer, Denis Boytsov, Jack Culcay und Rachim Tschachkijew. Ein Zsolt Erdei soll bereits in Verhandlungen mit Sauerland stehen, Kandidaten wie Tschagajew und Dimitrenko sind intern schon länger auf dem Abstellgleis.

Der Plan für 2010 plus X: Klasse statt Masse. Doch wen interessiert das noch? Universum steht künftig ohne (festen) TV-Partner da - und nur der garantiert lukrative Geschäfte (150 Millionen in den letzten acht Jahren) und ein Massenpublikum. An der Spitze des Stalls tüfteln sie an neuen Erlösmodellen.

Kohl: "Wenn es nicht mehr den einen Sender gibt, der unseren Umfang finanzieren kann, müssen wir ein Netzwerk aus verschiedenen Sendern weltweit stricken." Einen ernstzunehmenden Plan haben sie (noch) nicht. Dass Kämpfe exklusiv im Internet angedacht sind, ist kein Geheimnis mehr und einen Versuch wert.

Jedoch scheinen die diskutierten neun Euro für einen Kampf mit Sebastian Zbik oder Denis Boytsov eher größenwahnsinnig. Neu ist dagegen das Interesse des Senders RTL an Jürgen Brähmer. Das könnte passen.

Veraltete Trainingsmethoden

Pratzenarbeit, Kondition bolzen, Sparring, sechs Wochen lang bis zum Kampf. Die Vorbereitungszeit wird seit jeher und bei nahezu allen der über 40 Boxer identisch abgewickelt.

Innovationsarmut ist ein augenscheinliches Defizit. Wenngleich das Verhältnis vier Trainer auf 40 Boxer ebenfalls keine Idealkonstellation darstellt. In der Praxis ist ein Trainer für mitunter mehrere WM- und Aufbaukämpfer verantwortlich - zeitgleich. Dieser Zustand - so wird intern diskutiert - führte in der jüngsten Vergangenheit zu überraschenden Niederlagen (Alexejew, Dimitrenko, Balzsay).

Individuelle Trainingsmethoden, wie beispielsweise eine Leistungsdiagnostik (Analyse diverser Körperwerte), finden nur in Ausnahmefällen (längere Verletzungspausen) statt. Immerhin: Universum hat das Problem der eingestaubten Trainingsmethodik erkannt - nur die Maßnahmen warten. Die erste personelle Änderung ist jedoch vollzogen: Fritz Sdunek und Universum gehen nach 16 Jahren getrennte Wege.

Führungsvakuum

Eigentlich wollte sich Chef Klaus-Peter Kohl sukzessive zurückziehen und das Steuer an  Schwiegersohn und Spotlight-Geschäftsführer Dietmar Poszwa abgeben. Doch der scheint im großen Box-Business noch nicht so recht angekommen.

Strategische Fehler werfen ihm viele Insider vor. Sein größter Fauxpas: Sein Boxstall Spotlight floppte. Nun tuscheln sie bei Universum: Der Boss soll dem Jungen in letzter Zeit deutliche Takte ins Ohr geflüstert haben - vom heftigen Karriereknick des Schwiegersohns ist die Rede.

Kohl, der aus gesundheitlichen Gründen das Tagesgeschäft längst abgeben wollte, sucht also noch immer nach dem richtigen Nachfolger.

Die Box-Highlights im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung