Gilbert heuert wieder beim MBC an

SID
Montag, 24.08.2009 | 12:46 Uhr
Johnnie Gilbert (r.) spielte in der NCAA für die Oklahoma Sooners
© Getty
Advertisement
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Bundesligist Mitteldeutscher BC hat den US-Amerikaner Johnnie Gilbert unter Vertrag genommen. Wegen privater Gründe wird Center Tom Jervis aus Australien den MBC wieder verlassen.

Publikumsliebling Johnnie Gilbert wird in der kommenden Bundesliga-Saison wieder das Trikot des Mitteldeutschen BC tragen.

"Wir sind froh, dass wir Johnnie letztendlich doch noch für uns gewinnen konnten. Beide Seiten wissen, was sie erwartet und deshalb sind wir überzeugt, dass wir mit dieser Verpflichtung genau das Richtige getan haben", sagte MBC-Geschäftsführer Martin Geissler nach den erfolgreichen Vertragsverhandlungen mit dem US-Amerikaner, der einen Kontrakt über ein Jahr unterzeichnete. Gilbert kann als Center und Power Forward eingesetzt werden.

"Er wird sich in der BBL durchsetzen können"

Der 28-Jährige war in der Saison 2007/2008 zum Regionalligateam der MBC gekommen und hatte sich einen Startplatz in der Pro-A-Mannschaft gesichert.

"Mit Johnnie kehrt einer der stärksten Spieler unter den Körben der Pro A zurück und mit seiner Athletik und seinem Potential wird er sich auch in der BBL durchsetzen können", so "Wölfe"-Coach Björn Harmsen.

Center Jervis verlässt den MBC

Verlassen wird den Mitteldeutschen BC der australische Center Tom Jervis. Jervis kehrt nach nur einer Woche aus familiären Gründen wieder in seine Heimat zurück.

"Mir tut es Leid, dass Tom uns verlassen will, aber seinen persönlichen Gründe sind nachvollziehbar, sodass wir seiner Bitte natürlich folgen mussten", erklärte Cheftrainer Björn Harmsen.

Der 2,13-Meter-Hüne war von der Troy University aus der höchsten US-amerikanischen Collegeliga zu den Mitteldeutschen gekommen.

Deutschland verliert das Super-Cup-Finale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung