Boxen

Profiboxer Flores stirbt nach Kampf

SID
Der Mexikaner Benjamin Flores bezahlte einen Profikampf mit seinem Tod
© Getty

Benjamin Flores ist nach einer schweren Niederlage im Kampf um die Krone der North American Boxing Federation (NABF) in einem Krankenhaus in Dallas gestorben.

Der mexikanische Profiboxer Benjamin Flores ist fünf Tage nach einer schweren Niederlage im Kampf um die Krone der North American Boxing Federation (NABF) gestorben.

Der 25-Jährige, der im Kampf um den vakanten Titel im Super-Bantamgewicht Al Seeger (USA) unterlegen war, starb am Dienstag in einem Krankenhaus in Dallas/US-Bundesstaat Texas.

Der Kampf war nach acht Runden vorzeitig abgebrochen worden. Flores musste auf einer Trage aus dem Ring gebracht werden.

Manny Paquiao demütigt Ricky Hatton

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung