Hürdensprinterin Onyia offenbar positiv getestet

SID
Sonntag, 10.05.2009 | 13:54 Uhr
2008 brach Josephine Onyia beim ISTAF in Berlin den spanischen Landesrekord
© Getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Spanische Medien berichten von einem positiven Dopingtest der Hürdensprinterin Josephine Onyia. Die gebürtige Nigerianerin hat seit 2007 Spaniens Staatsbürgerschaft.

Die spanische Hürdensprinterin Josephine Onyia soll Medienberichten zufolge positiv getestet worden sein. Die Dopingsubstanz ist bislang aber nicht bekannt.

Angeblich soll der Test bereits vom vergangenen September stammen, doch der spanische Verband habe sie freigesprochen. Deshalb klagt der Leichtathletik-Weltverband IAAF nun vor dem internationalen Sport-Schiedsgericht CAS in Lausanne.

Die 22 Jahre alte gebürtige Nigerianerin hat seit April 2007 die spanische Staatsbürgerschaft und war bei den Olympischen Spielen in Peking im Halbfinale ausgeschieden. Ihren spanischen Landesrekord von 12,50 Sekunden war sie im Vorjahr beim ISTAF in Berlin gelaufen.

Alles rund um die Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung