Handball

Handball-WM: Deutschland gegen Serbien heute live im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Deutschland steht schon vor dem Spiel gegen Serbien in der Hauptrunde der Handball-WM.

Deutschland spielt am heutigen Donnerstag, den 17. Januar, um 18 Uhr im letzten Gruppenspiel der Handball-WM gegen Serbien. Alle Informationen zur Partie und wo ihr das Spiel verfolgen könnt, erfahrt ihr hier.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat sich durch das Remis gegen Frankreich bereits für die Hauptrunde der Handball-WM qualifiziert. Das DHB-Team hatte zwar den Sieg gegen den Titelverteidiger wie schon gegen Russland kurz vor Schluss aus der Hand gegeben, durch die Schützenhilfe der Brasilianer, die Russland schlugen, aber nun dennoch eine glänzende Ausgangssituation.

Deutschland war gegen Frankreich in der Schlussphase mehrmals mit zwei Treffern in Front, jedoch stand es kurz vor Schluss nur 25:24 für das Team von Trainer Christian Prokop. Nach einem Fehler von Fabian Böhm gehörte Frankreich der letzte Angriff, welchen N'Guessan eine Sekunde vor Spielende mit einem wuchtigen Wurf zum 25:25 ausnutzte.

Obwohl das deutsche Team bereits in der nächsten Runde steht, könnte eine Niederlage gegen Serbien, im Hinblick auf das Halbfinale, fatal werden. Denn falls die Serben nach ihrem Sieg Schützenhilfe von Frankreich und Korea bekämen, würde Deutschland mit 1:3-Punkten in die Hauptrunde einziehen. Das Halbfinale würde dadurch in weite Ferne rücken. SPOX zeigt alle möglichen Konstellationen.

Handball-WM: Die Punkte-Konstellationen des DHB-Teams

Dass Deutschland und Frankreich die WM in der Hauptrunde fortsetzen, ist wie gesagt bereits sicher. Was noch nicht feststeht, ist die Tabellenkonstellation und wie viele Punkte die Teams in die Hauptrunde mitnehmen. Hier werden nämlich nur die Punkte berücksichtigt, welche die Mannschaften gegen jene Teams aus der Gruppe gesammelt haben, die ebenfalls mit in die Hauptrunde einziehen. Punkte gegen ausgeschiedene Teams "verfallen" dagegen.

  • Deutschland zieht mit 3 Punkten in die Hauptrunde ein, wenn...

... Brasilien im ersten Spiel der Gruppe A (ab 15.30 Uhr) Korea schlägt. Dann stünden die Südamerikaner als dritter Hauptrundenteilnehmer aus der Gruppe A fest. Da Brasilien sein Vorrundenspiel gegen Russland gewann, wäre der Ausgang der Partie zwischen den Russen und Frankreich (ab 20.30 Uhr) für die Punktzahl des DHB-Teams für die Hauptrunde nicht mehr relevant. In diesem Fall könnte das DHB-Team gegen Serbien ohne jegliche Konsequenzen nur remis spielen oder sogar verlieren.

Folglich würden dem DHB-Team die Punkte für die Spiele gegen Frankreich (Remis) und Brasilien (Sieg) angerechnet.

  • Deutschland zieht mit 2 Punkten in die Hauptrunde ein, wenn....

... Russland als drittes Team in die Hauptrunde einzieht. Dies wäre dann der Fall, wenn die Russen aus dem Duell gegen Frankreich mehr Punkte holen als Brasilien gegen Korea. Im Detail: Sollte Brasilien gegen Korea verlieren, reicht Russland ein Remis gegen Frankreich, wenn Serbien zuvor nicht gegen Deutschland gewinnt. Bei einem Remis von Brasilien gegen Korea müsste Russland gegen Frankreich gewinnen, um noch auf Platz drei zu klettern. Bei Punktgleichheit zwischen Russland und Brasilien würde der direkte Vergleich den Ausschlag geben. Diesen hatte Brasilien mit Siegen gegen Russland und Serbien für sich entschieden.

Für diesen Fall würde Deutschland die Punkte aus den Spielen gegen Frankreich und Russland (jeweils Remis) mitnehmen.

  • Deutschland zieht mit einem Punkt in die Hauptrunde ein, wenn...

... Serbien als drittes Team in die Hauptrunde einzieht. Hierfür müssten die Serben gegen Deutschland gewinnen und zugleich Brasilien gegen Korea verlieren und Russland gegen Frankreich verlieren - bei einem Remis der Russen gegen die Franzosen besteht nur eine ganz kleine Chance für Serbien.

Herrscht am Ende zwischen Brasilien, Russland und Serbien Punktgleichheit, wäre Brasilien in der Hauptrunde, da die Südamerikaner die direkten Duelle gegen beide Kontrahenten gewann. Folglich sind bereits bei einem Remis Brasiliens (aktuell vier Punkte) gegen Korea alle Hoffnungen der Serben auf die Hauptrunde dahin.

Bei einer Niederlage Brasiliens und einem Remis Russlands gegen Frankreich kämen die Serben bei einem Sieg gegen das DHB-Team genau wie Russland auf 5 Punkte, Brasilien wäre mit vier Zählern ausgeschieden. Da auch das direkte Duell zwischen Russland und Serbien remis endete (30:30), würde dann das Torverhältnis über das Weiterkommen entscheiden. Dieses spricht derzeit mit +5 klar für Russland. Serbien (aktuell -11) müsste also das DHB-Team mit mindestens 17 Toren Differenz bezwingen, um noch in die Hauptrunde einzuziehen.

Für diesen Fall wäre Deutschland in der Vorrunden-Tabelle mit sechs Punkten zwar Gruppenzweiter, würde allerdings lediglich den einen Punkt aus dem Remis gegen Frankreich in die Hauptrunde mitnehmen, Serbien hätten dagegen zwei, Frankreich weiter 3 Punkte auf dem Konto.

Deutschland gegen Serbien: Wo und wann findet die Partie statt?

Die Begegnung zwischen dem DHB-Team und Serbien findet am heutigen Donnerstag um 18 Uhr statt. Austragungsort ist die Mercedes-Benz Arena in Berlin.

Handball-WM: Deutschland gegen Serbien im TV, Livestream und Liveticker

Die ARD zeigt das Spiel des DHB-Teams gegen Serbien live im TV. Zusätzlich bietet der öffentlich-rechtliche Sender einen Livestream an. Die Übertragug beginnt bereits um 17.40 Uhr.

Außerdem bietet euch SPOX einen ausführlichen LIVETICKER an.

Handball-WM: Deutschlands mögliche Hauptrunden-Gegner

Das DHB-Team wird in der Hauptrunde mit Sicherheit auf Spanien und Kroatien, da sich beide Teams bereits in Gruppe B für die Hauptrunde qualifiziert haben, treffen. Lediglich der dritte Gegner, um den Island und Mazedonien streiten, ist noch unklar.

Deutsche Gegner:

  • Spanien
  • Kroatien
  • Mazedonien oder Island

Deutschland gegen Serbien: Der Kader

Steffen Weinhold wird aller Voraussicht nach für das letzte Gruppenspiel gegen Serbien ausfallen. Als Ersatz stieß bereits am Mittwoch Kai Häfner zum DHB-Team dazu. Ob er offiziell nachnominiert wird, ist allerdings noch offen.

PositionSpielerVerein
TorAndreas WolffTHW Kiel
TorSilvio HeinevetterFüchse Berlin
LinksaußenUwe GensheimerParis Saint-Germain
LinksaußenMatthias MuscheSC Magdeburg
Rückraum linksFinn LemkeMT Melsungen
Rückraum linksFabian BöhmTSV Hannover-Burgdorf
Rückraum linksSteffen FäthRhein Neckar Löwen
Rückraum MitteMartin StrobelHBW Balingen-Weilstetten
Rückraum MitteFabian WiedeFüchse Berlin
Rückraum MittePaul DruxFüchse Berlin
Rückraum RechtsSteffen WeinholdTHW Kiel
Rückraum RechtsFranz SemperSC DHfK Leipzig
RechtsaußenPatrick GroetzkiRhein-Neckar Löwen
KreisPatrick WiencekTHW Kiel
KreisHendrik PekelerTHW Kiel
KreisJannik KohlbacherRhein-Neckar Löwen

Handball-WM, Gruppe A: Die aktuelle Tabelle

PlatzNationSpieleTordifferenzPunkte
1.Frankreich4+247:1
2.Deutschland4+246:2
3.Brasilien4-114:4
4.Russland4+54:4
5.Serbien4-113:5
6.Korea4-310:8
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung