Die verheerendste Botschaft ist Ismaiks Verbleib

Freitag, 02.06.2017 | 19:30 Uhr
1860 München steigt in den Amateurfußball ab
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

Der TSV 1860 München hat nach dem sportlichen Abstieg in die 3. Liga mit dem Lizenzentzug den zweiten Magenschlag innerhalb weniger Tage hinnehmen müssen. Dass Investor Hasan Ismaik allerdings weiter die Leitlinie im Verein vorgibt, lässt nicht unbedingt auf bessere Zeiten hoffen. Zumal er es sich durch seine Machtdemonstration auch mit den letzten, wenigen Unterstützern verscherzt hat. Ein Kommentar von SPOX-Redakteur Jochen Rabe.

Die 22. Kalenderwoche des Jahres 2017 geht als eine der dunkelsten in die Vereinschronik des TSV 1860 München ein.

Zuerst stieg der Traditionsverein am Dienstagabend sportlich in der Relegation gegen den SSV Jahn Regensburg aus der 2. Liga ab - und das durch die Ausschreitungen unter unschönen Begleitumständen.

Drei Tage später folge die nächste Hiobsbotschaft: Investor Hasan Ismaik hat die vom DFB gefoderte Millionenzahlung, die für die finanzielle Rettung der Löwen nötig gewesen wäre, nicht rechtzeitig überwiesen. Die Drittligalizenz für die Sechziger ist futsch, die somit in den Amateurfußball abrutschen.

Mit seiner Machtdemonstration hat Ismaik seine Allmachtsstellung im Klub unterstrichen und diesen sehenden Auges vor die Wand fahren lassen. Umso verheerender ist es, dass er im gleichen Atemzug angekündigt hat, weiterhin als Alleinherrscher beim TSV tätig zu sein. Weil ihm der Verein so viel bedeute.

Eine Nachricht, welche für die Zukunft und den Neuaufbau der Blauen weitreichende Folgen hat.

Wenn der Verein schon durchgereicht wird, ist die weitere Zusammenarbeit mit Ismaik der falsche Weg und ein fataler Fehler. Denn er bedeutet weitere Abhängigkeit und die völlige Abwesenheit von Gestaltungsspielraum für Verantwortliche, die Sachverstand und eine sportlich sinnvolle Vision haben.

Ismaik hat seit dem Beginn seines Engagements im Jahr 2011 sukzessive die 50+1-Regel pulverisiert und infolgedessen eine Unzahl an Fehlentscheidungen getroffen, deren logische Kulmination der Abstieg war. Diese Struktur bleibt nun bestehen. Ob der bayrische Fußball-Verband seinen Finger drauf legt oder nicht.

Und die breite Unterstützung für diese ist weg. Das Verhältnis zwischen Ismaik und dem Hauptverein ist wohl unkittbar zerstört, vor allem nachdem der Jordanier ihn derart hat hängen lassen. Das hat die Pressekonferenz am Freitagabend deutlich gezeigt. Doch wenn Ismaik bleibt - das ist genauso klar - wird er nicht wie ein Kätzchen kuschen.

Darüber hinaus ist auch der Teil der Anhängerschaft, der Ismaik unterstützte, mittlerweile von ihm abgekehrt. Der Teil der Anhängerschaft, der den Verlust der Werte des Vereins für einen möglichen sportlichen Erfolg durch finanzielle Mittel in Kauf nahm. Nicht gerade die Basis für eine goldene Zukunft.

Denn Geld ist eben nicht alles. Es geht darum, was man damit anstellt. Der TSV 1860 aus den letzten Jahren ist das strahlendste Beispiel für diesen vor Plattitüden triefenden Satz. Ohne Sachverstand, mit einer beinahe unfassbaren Hybris hat Ismaik die Löwen in seiner Amtszeit nun zum Absturz in den Amateurfußball geführt.

Die letzte Saison des TSV 1860 München in der Chronologie: Ein Löwen-Jahr zum Brüllen!

Das hätte 1860 vor sechs Jahren auch ohne ihn haben können. Mit einer geordneten Insolvenz und einer nachhaltigeren Gesundung.

Das könnte 1860 auch jetzt haben. Ebenfalls mit einer Insolvenz, mit einem nachhaltigen Neuanfang, aufbauend auf einem gesunden Fundament, womöglich mit vielen Jugendspielern, einem frischen Trainer, der ein Konzept und nicht nur einen Namen hat.

All das wird es aber nun voraussichtlich nicht geben. Denn der Alleinherrscher herrscht immer noch alleine. Und deswegen ist ein Ende des Chaos nicht abzusehen. Schade.

Der TSV 1860 München im Profil

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung