Fussball

Helmes: "Bestes Fundament seit Jahren"

Von Marco Nehmer
Patrick Helmes sieht den FC für die Bundesligagerüstet
© getty

Der 1. FC Köln hat sich mit seriöser Arbeit und einer nichtgekannten Ruhe im Verein zurück in die Bundesliga gespielt. Patrick Helmes erwartet, dass die Domstädter auch im Oberhaus nicht in Träumereien verfallen. Der Angreifer schätzt das homogene Mannschaftsgefüge beim Aufsteiger.

"Das aktuelle Fundament ist das beste in all den Jahren, in denen der FC aufgestiegen ist", sagte Helmes der "Sport-Bild". In der Mannschaft habe sich viel getan: "Früher wollten die jungen Spieler nach einem Aufstieg weg. Heute sind viele Rheinländer dabei, die alles für den Verein tun und Verträge bis 2017 oder 2018 haben."

"Das sehen die Fans. Und deshalb ist das alles gerade so geil hier. Die wollen keine Spieler, die wegen der Kohle kommen und nur sagen: super, in Köln zu leben", so der 30-Jährige, der nicht an die Rückkehr des Images vom Chaosklub mit zu hohen Zielen glaubt: "Davon sind wir meilenweit entfernt, und das ist mittlerweile die große Stärke des Vereins, dass das alle realistisch einschätzen."

Klassenerhalt wäre "wie eine Meisterschaft"

Es wäre nach all den Auf- und Abstiegen "für uns wie eine Meisterschaft, wenn wir uns in der ersten Liga festsetzen", so Helmes zur neuen Bescheidenheit bei den Geißböcken, die den Verantwortlichen zu verdanken sei. "Jörg Schmadtke und der Trainer legen Wert darauf, dass es sehr homogen ist."

Der FC ziele hinsichtlich der Kaderplanung daher eher auf "Spieler mit großem Talent, die mit der Zeit wachsen" ab. "Wir werden sicherlich keinen für zehn Millionen holen können", so Helmes. Der Verein brauche "keine alles überragenden Spielertypen wie Podolski".

"Ich habe keine Angst"

Helmes selbst hatte nach seiner Rückkehr nach Köln in der Aufstiegssaison großen Anteil am Erfolg der Rheinländer, steuerte zwölf Treffer und sechs Vorlagen bei. Dementsprechend glaubt er daran, auch im Oberhaus eine wichtige Rolle zu spielen.

"Jeder gute Spieler, der kommt, über den freuen wir uns. Aber ich weiß, was ich kann. Ich habe eine gute Torquote, treffe fast in jedem zweiten Spiel", so der Ex-Nationalspieler. "Ich habe keine Angst, muss mich vor niemandem verstecken, erst recht wenn ich fit bin. Daher gehe ich davon aus, dass ich mich durchsetzen werde."

Patrick Helmes im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung