Hitzfeld kontert Matthäus

"Was Lothar sagt, interessiert nicht"

SID
Freitag, 06.12.2013 | 11:42 Uhr
Ottmar Hitzfeld und Lothar Matthäus sind sich über die Rolle der Schweiz uneins
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld hat die Anmerkung von Lothar Matthäus, wonach die Schweiz bei der WM-Auslosung (Fr., 17 Uhr im LIVE-TICKER) in Topf 1 nichts verloren habe, gekontert. Seine Mannschaft habe sich diesen Status verdient.

Am Freitag findet die Gruppenauslosung für die Weltmeisterschaft in Brasilien statt. Deutschlands Rekordnationalspieler Matthäus, der ebenfalls an dem Spektakel in Costa do Sauipe beteiligt ist, hat im Vorfeld die Einteilung der Lostöpfe kritisiert.

"Die Schweiz gehört eigentlich nicht in Topf 1", hatte der 52-Jährige gesagt. Hitzfeld antwortete nun auf Matthäus' Kommentar. "Was Matthäus sagt, interessiert mich nicht groß. Wir sind aufgrund der gezeigten Leistungen in den letzten zwei Jahren in Topf 1. Die Mannschaft hat sich das verdient", wird der frühere Bayern-Coach vom Schweizer "Blick" zitiert.

Neben der Schweiz sind Deutschland, Brasilien, Spanien, Argentinien, Kolumbien, Belgien und Uruguay in Topf 1 gelandet.

Die Schweiz im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung