Der Fußball-Tag im Ticker

Wird Dimitar Berbatow ein 96er?

Von Ronald Tenbusch / Manuel Herter
Montag, 19.03.2012 | 08:54 Uhr
Erzielte in dieser Saison bereits sieben Tore für Manchester United: Dimitar Berbatov
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Englische Medien berichten, dass Dimitar Berbatow vor einem Bundesliga-Comeback steht. Jedoch soll ein anderer Verein als Bayer Leverkusen die besten Karten haben (17.19 Uhr). Schalke-Manager Horst Heldt kann sich eine Vertragsverlängerung mit Timo Hildebrand in den kommenden Wochen "sehr gut vorstellen" (14.31 Uhr). Auch die Vertragsgespräche zwischen Arjen Robben und dem FC Bayern München befinden sich offenabr auf bestem Wege (11.45 Uhr).

17.59 Uhr: Das war's für heute von Rund um den Ball. Später gibt sich noch Energie Cottbus zuhause gegen Fortuna Düsseldorf die Ehre (20.15 Uhr im LIVE-TICKER). Schönen Montagabend!

17.52 Uhr: Srdjan Lakic von 1899 Hoffenheim arbeitet weiter hart an seinem Comeback: "Wenn alles nach Plan verläuft, kann ich im Laufe der Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen", sagte Lakic auf der vereinseigenen Website. Außerdem sieht er die Saison für seinen Verein noch nicht verloren: "Unser Kader hat ein riesiges Potenzial. Wenn wir es schaffen, wieder Leistungen wie in Wolfsburg oder Bremen abzurufen, können wir immer noch eine erfolgreiche Saison spielen."

17.36 Uhr: Deutliches Signal vom Tabellenführer: Borussia Dortmund will in Zukunft noch mehr Geld in die Mannschaft investieren. "Wir haben unser Mannschaftsbudget zuletzt von 34 Millionen auf 40 Millionen Euro erweitert. Im nächsten Jahr werden wir rund 45 Millionen Euro ausgeben", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Interview mit der "Welt".

17.19 Uhr: Laut englischen Medienberichten könnte Dimitar Berbatow schon bald wieder in der Bundesliga zu sehen sein. Wie die "Sun" berichtet, steht der bulgarische Stürmerstar vor einem Abschied von Manchester United. Jedoch soll nicht etwa Berbatows Exverein Bayer Leverkusen die besten Karten für eine Verpflichtung des 31-Jährigen haben, sondern angeblich hat Europa-League-Viertelfinalist Hannover 96 im Rennen um den Torjäger bislang die Nase vorn.

16.59 Uhr: Neuigkeiten von Fabrice Muamba: Ärzte des Londoner Chest Hospitals teilten mit, dass "kleine Zeichen der Verbesserung" beim Spieler der Bolton Wanderers zu beobachten sind. Muambas Herz schlage wieder ohne die Hilfe von Medikamenten, hieß es. Außerdem könne er seine Arme und Beine bewegen. Eine langfristige Prognose wagen die Ärzte aber nicht zu geben: "Er ist immer noch in einem kritischem Zustand und wird weiterhin auf der Intensivstation des London Chest Hospital genau überwacht".

16.46 Uhr: Hannover 96 lehnt es ab, das Heimrecht im Viertelfinale der Europa League gegen Atletico Madrid zu tauschen. Da am Tag des Hinspiels am 29. März spanische Gewerkschaften zu einem Generalstreik aufgerufen haben, wurde spekuliert, ob es einen Wechsel der beiden Spiele geben könnte.

16.35 Uhr: Das war's für mich. Ich sag Servus und gebe an den Kollegen Herter ab!

16.29 Uhr: Eine verächtliche Äußerung via Twitter über den Zusammenbruch von Fabrice Muamba hat ein juristisches Nachspiel für den Urheber. Der 21-jährige Mann aus Wales, der den Spieler der Bolton Wanderers unmittelbar nach dessen Kollaps am Samstag verhöhnt hatte und sich über dessen offensichtlich lebensbedrohenden Zustand freute, war bereits am Sonntag in Swansea verhaftet worden. Ihm wird ein Verstoß gegen den "Public Order Act" vorgeworfen, der unter anderem rassistische Schmähungen untersagt. Am Montag wurde der Mann laut einem Bericht des "Guardian" vor Gericht vernommen. Er habe dort angegeben, dass er zu dem Zeitpunkt des Tweets stark angetrunken in einer Bar gewesen sei.

16.22 Uhr: Nigerias Nationaltrainer Stephen Keshi ist angeblich darum bemüht, Sidney Sam von Bayer Leverkusen für die nigerianische Nationalmannschaft zu gewinnen. "Wenn ich einen Trip nach Europa mache, dann werde ich vermutlich auch nach Deutschland fahren, um Sidnay Sam zu sehen und zu sprechen. Er schlägt im Moment bei Bayer Leverkusen ganz schön hohe Wellen. Er spielt wirklich toll in der Bundesliga und die Deutschen wollen ihn auch", sagte Keshi dem "Guardian". Der 24-jährige Sam hat die doppelte Staatsbürgerschaft und kann sich entscheiden, ob er für Deutschland oder Nigeria spielen möchte.

16.08 Uhr: BLOGDie Niederlage gegen Freiburg macht deutlich: Beim HSV stimmen weder Einstellung noch Selbstvertrauen. Macht es Sinn, spielerisch zum Erfolg kommen zu wollen?

16.02 Uhr: Der "Berliner-Kurier berichtet, dass Hertha BSC gegen Mainz 05 (Sa., ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) aller Voraussicht nach auf Torwart Thomas Kraft zurückgreifen kann. Der Berliner Schlussmann hatte sich bei der 0:6-Schlappe gegen Bayern München am vergangenen Samstag in der Halbzeit mit Oberschenkelbeschwerden auswechseln lassen. Ab Mittwoch soll der 23-Jährige wieder auf dem Platz stehen können.

15.50 Uhr: Carlos Tevez steht vor einem Comeback bei Manchester City. Trainer Roberto Mancini könnte den begnadigten Argentinier in den Kader für das wichtige Ligaspiel gegen den FC Chelsea am Mittwoch (ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) aufnehmen - sehr zur Freude seiner Mitspieler. "Er ist wie ein Neuzugang", sagte Verteidiger Joleon Lescott der "dapd". "Die Jungs sind alle begeistert und können nicht erwarten, dass er wieder spielt. In den letzten beiden Jahren hat keiner auf einem derart beständig hohen Niveau gespielt wie er."

15.38 Uhr: BLOGIm Duell zwischen Tradition und Retorte konnte sich der VfB gegen Hoffenheim durchsetzen. Nicht nur mangelnde Fankultur des Gegners machen diesen Sieg besonders wertvoll.

15.31 Uhr: Erneuter Rassismus-Vorfall im russischen Fußball: Der ehemalige Herthaner Bundesligaprofi Christopher Samba vom neureichen Klub Anschi Machatschkala ist am Sonntagabend nach einer 0:1-Niederlage bei Lokomotive Moskau aus dem Fanblock mit einer Banane beworfen worden. Der Franzose mit kongolesischen Wurzeln warf die Frucht zurück in Richtung der Zuschauer. Anschi fordert vom Moskauer Sicherheitsdienst, den Täter zu identifizieren und zu bestrafen. Samba selbst nannte den Vorfall in einer Mitteilung seines Klubs "die Tat einer dummen Person". Auch der ehemalige Anschi-Star Roberto Carlos wurde in der Vergangenheit zweimal mit Bananen beworfen.

15.20 Uhr: Danke an User "Bambus4", der uns darauf hingewiesen hat, dass Daniel Baier seinen Vertrag beim FC Augsburg bis zum 30. Juni 2014 verlängert hat. Das verkündet der Verein auf seiner offiziellen Homepage. "Auch wenn es eine Zangengeburt war, weil Daniel bekanntermaßen einige konkrete Angebote vorliegen hatte, ist es für alle Beteiligten die beste Lösung, da Daniel maßgeblich am sportlichen Höhenflug des FCA beteiligt ist", sagt FCA-Geschäftsführer Andreas Rettig. Baier spielt seit 2008 bei den Augsburgern und bestritt allein in dieser Saison 27 Pflichtspiele für den Bundesliga-Neuling.

15.11 Uhr: Jaroslav Drobny vom Hamburger SV muss für zwei oder drei Tage mit dem Training aussetzen. Der Tscheche leidet an muskulären Problemen und soll deshalb kürzertreten. Trainer Thorsten Fink rechnet laut "dapd"-Informationen jedoch sicher mit einem Einsatz des Keepers am Freitag im Punktspiel beim VfL Wolfsburg (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER).

14.50 Uhr: Andrej Schewtschenko, Nationalheld und Superstar von EM-Gastgeber Ukraine zählt die deutsche Nationalmannschaft zu den Favoriten bei der Europameisterschaft. "Deutschland ist traditionell einer der Favoriten bei jedem Turnier. 2012 ist das nicht anders", sagte der 35 Jahre alte Stürmer von Dynamo Kiew im Interview mit dem "kicker". "Weil die Mannschaft aus hervorragenden, äußerst talentierten Spielern besteht. Doch man muss sehen, ob sie auch genug Erfahrung haben. Deutschland reiste ja noch nie mit so einer jungen Mannschaft zu einem Turnier."

14.41 Uhr: BLOG15 User aus ganz Deutschland trafen sich bei München. Klar, dass sie auch bei SPOX vorbeischauten. Ein Bericht von verdorbenen Spätzle und einem unrasierten Chefredakteur.

14.31 Uhr: Im Oktober 2011 kam Timo Hildebrand zum FC Schalke 04, nachdem er zuvor drei Monate ohne Verein war. Seit dem 22. Spieltag hütet der 32-Jährige das Tor der Gelsenkirchener und wusste in der Bundesliga, trotz sechs Gegentoren in fünf Spielen, meist zu überzeugen. Sein Vertrag läuft bis zum Saisonende - und was dann? "Da gibt es sicher in den nächsten Wochen eine Entscheidung. Wir kennen uns ja schon lange, wir werden in aller Ruhe reden. Und dabei geht es natürlich auch um die Möglichkeit einer Vertragsverlängerung, das können wir uns sehr gut vorstellen", sagte S04-Manager Horst Heldt in "Der Westen". Hildebrand profitiert aktuell von den verletzungsbedingten Ausfällen seiner Konkurrenten Ralf Fährmann und Lars Unnerstall. Eine Verlängerung mit Hildebrand hätte wohl auch direkten Einfluss auf die Zukunft der beiden Torhüter.

14.08 Uhr: Drei Profis der abstiegsbedrohten Berliner Hertha haben am Montag nicht am Training teilnehmen können. Christian Lell leidet an einer Entzündung am Schienbein, Änis Ben-Hatira konnte wegen Knieproblemen nicht trainieren und Verteidiger Christoph Janker absolvierte nur regenerative Übungen in der Kabine.

13.57 Uhr: Das war's von der Pressekonferenz des BVB vor dem DFB-Pokal-Halbfinalspiel gegen die SpVgg Geuther Fürth (Di., ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER).

13.53 Uhr: ...über den Gesenungszustand von Mario Götze: "Die Chance, dass er diese Saison noch fünf, sechs Spiele für uns macht, stehen sehr gut."

13.50 Uhr: "Es gibt keine Elfmeterschützen-Liste."

13.49 Uhr: ...ob Gündogan oder Bender spielen wird: "Ich fühle da kein Dilemma. Beide sind richtig gut drauf, aber auf die Aufstellung müsst ihr noch bis morgen warten."

13.47 Uhr: ...über Gerald Asamoah: "Man muss niemanden vor ihm warnen, weil ihn jeder kennt. Bei Gerald Asamoah kommt sicher eine Menge zusammen, was man als Stärke auslegen kann, aber warnen muss ich da niemanden."

13.45 Uhr: "Die Mannschaft steht vor einem Spiel enorm unter Strom, das ist ein Teil der Mentalität, die diese Mannschaft entwickelt hat. Ich werde meinen Teil dazu beitragen, das das Team bis in Haarspitzen motiviert ist."

13.42 Uhr: "Wir haben aus den Pokal-Niederlagen der letzten Jahre gelernt. Wir haben ganz viel Lust, diesen Wettbewerb zu gewinnen. Dieses Jahr sind wir unserer Rolle gerecht geworden."

13.40 Uhr: "Im Halbfinale sind die ersten drei Mannschaften der Bundesliga und der Tabellenführer der 2. Liga vertreten. Das is doch mal ein richtiges Halbfinale."

13.38 Uhr: "Alle Spieler sind fit!"

13.37 Uhr: "Wir werden sehr gut vorbereitet sein. Es ist das DFB-Pokal-Halbfinale - wir werden das Ziel Finale nicht aus den Augen verlieren. Wir sind in einer guten Verfassung und sind auf ein intensives Spiel eingestellt."

13.35 Uhr: "Fürth ist ein toll geführter Verein. Schaffen es immer wieder, eine tolle Mannschaft auf das Feld zu bekommen."

13.34 Uhr: Die Pressekonferenz des BVB im Vorfeld des DFB-Pokal-Halbfinalspiels gegen die SpVgg Greuther Fürth (Di., ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER) beginnt in diesen Sekunden. BVB-Trainer Jürgen Klopp wird sich daher jetzt den Fragen der Medienvertretern stellen.

13.25 Uhr: Gute Nachrichten für alle Gladbach-Fans: Patrick Herrmann kann nach seinem Schlüsselbeinbruch am Mittwoch im DFB-Pokal gegen Bayern München (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER) wohl mitspielen. Möglich macht das auch ein Schutzpanzer, den der 21-Jährige um seiner ledierten Schulter trägt. "Ich habe ohne Probleme trainieren können, es hat alles gut geklappt. Ich bin auch ein paar Mal auf die Schulter gefallen, der Panzer hält sehr gut, ich habe nichts gespürt. Einem Einsatz am Mittwoch steht im Moment nichts im Wege. Ich bin fit", sagte Herrmann dem "Express".

13.13 Uhr: PRESSEKONFERENZ Morgen kommt es in Fürth zum DFB-Pokal-Halbfinalspiel zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Borussia Dortmund (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER). BVB-Trainer Jürgen Klopp wird sich daher heute ab 13.30 Uhr in einer Pressekonferenz den Medienvertretern stellen. Bei uns bekommt Ihr natürlich alle Kernaussagen von "Kloppo" geliefert.

13.04 Uhr: Beim Hamburger SV geistert das Abstiegsgespenst offenbar schon in den Köpfen der Verantwortlichen herum. Deshalb hat die Vorstandsetage die Gespräche über den Etat für die zweite Liga begonnen. Bis zum 1. April müssen Klubs, die in der kommenden Saison möglicherweise höher oder niedriger als bisher spielen, bei der DFL ihre Lizenzierungsunterlagen für die neue Spielklasse einreichen. "Selbstverständlich haben wir uns schon darüber Gedanken gemacht", sagte HSV-Vorstandschef Carl Jarchow der "dapd", "alles andere wäre ja unverantwortlich."

12.53 Uhr: Borussia Dortmund hat sich in einer offiziellen Presseerklärung gegen homophobe Aussagen auf Plakaten im Dortmunder Fanblock ausgesprochen und diese zutiefst verurteilt. "Der BVB wird die Urheber sanktionieren und erwartet darüber hinaus eine öffentliche Entschuldigung derVerantwortlichen", erklärte Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der BVB-Geschäftsführung. Am Samstag hatten Fans von Borussia Dortmund beim Spiel gegen den Werder Bremen mindestens zwei schwulenfeindliche Transparente präsentiert. Bereits während der Partie war es zu Handgreiflichkeiten zwischen den Urhebern der Plakate und anderen Dortmund-Fans gekommen, weil diese die Aussagen nicht unterstützen wollten.

Seite 2: Robben vor Verlängerung bei Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung