Fussball

Youth League: Hoffenheimer U19 verpasst Finale - Porto und Chelsea im Endspiel

SID
Daniel Klein von der TSG 1899 Hoffenheim musste gleich drei Mal hinter sich greifen.

Die U19-Junioren der TSG Hoffenheim haben den Einzug in das Finale der Youth League deutlich verpasst. Der Nachwuchs der Kraichgauer verlor am Freitagnachmittag im Rahmen des Final-Four-Turniers in Nyon 0:3 (0:1) gegen den FC Porto und muss den Traum vom ersten europäischen Klub-Titel für die TSG damit begraben.

Romario Baro (39.), Fabio Daniel Silva (78.) und Tiago Manuel Matos (88.) erzielten die Tore der favorisierten Portugiesen, die schon im vergangenen Jahr am Finalturnier teilgenommen hatten.

Im Endspiel am Montag (18.00 Uhr) treffen sie nun auf den FC Chelsea, der sich gegen den FC Barcelona 5:4 im Elfmeterschießen durchsetzte. Nach 90 Minuten hatte es 2:2 gestanden.

Hoffenheim war dank starker Auftritte unter die besten vier Teams vorgerückt. Die Gruppe mit Manchester City, Olympique Lyon und Schachtjor Donezk gewannen die TSG-Junioren - während die Profis gegen dieselben Gegner in der Champions League Letzter wurden. In den K.o.-Spielen warfen die Nachwuchskicker zunächst Dynamo Kiew und im Viertelfinale sogar Real Madrid aus dem Wettbewerb.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung