Fussball

Carvalhal übernimmt bei Besiktas

Von SPOX
Carlos Carvalhal ist vorerst neuer Cheftrainer von Besiktas
© Imago

Der Manipulationsskandal im türkischen Fußball ist von enormer Tragweite: Mehrere Spieler der Süper Lig sollen manipuliert worden sein. Jeden Tag gibt es neue Details, neue Vorwürfe und neue Festnahmen. SPOX liefert alle Informationen zum Skandal.

Mittwoch, 3. August 2011

  • Oscar Carvalhal hat nach seinem Einstand am Mittwochmorgen erstmals geäußert: "Ich bin sehr froh, hier zu sein. Ich war schon des öfteren in der Türkei und fühle mich sehr wohl. Ich hoffe, dass Tayfur Havutcu bald freigelassen wird. Ich habe die Mannschaft in den Testspielen gegen Atletico Madrid und Granada gesehen. Sie ist fit, aber ihr fehlt Spielpraxis."

Dienstag, 2. August 2011

  • Besiktas hat in einer Pressemitteilung erklärt, weiter an Trainer Tayfur Havutcu festhalten zu wollen. "Es wurde einstimmig beschlossen, weiter an Trainer Tayfur Havutcu festzuhalten", hieß es der Mitteilung.

Da Havutcu seit dem 14. Juli in Haft ist und seitdem von Co-Trainer Roland Koch vertreten werden musste, hat der Klub den Portugiesen Carlos Carvalhal als Interims-Cheftrainer verpflichtet.

Der 45-Jährige soll Havutcu bis zu dessen möglicher Freilassung übernehmen und im Anschluss als Assistent dem türkischen Pokalsieger treu bleiben. Carvalhal war schon zu Saisonbeginn als Verstärkung für das Trainerteam im Gespräch.

  • Der neue türkische Sportminister Suat Kilic lobte die Arbeit des türkischen Verbands, forderte aber eine "rasche Aufklärung der Situation". Die Regierung stehe hinter den Entscheidungen des Verbands.

Montag, 1. August 2011

  • Fenerbahce-Spieler Emre Belözoglu, Ankaragücü-Spieler Kagan Söylemezgiller sowie Spielerberater Ekrem Okumus wurden im Zuge des Manipulationsskandals vorgeladen und später dem Staatsanwalt überstellt. Das Trio wurde allerdings wieder freigelassen.
  • Die Klubs organisieren neue Trainingslager, nachdem der Saisonstart verschoben wurde. So zieht es Galatasaray wohl nach Italien. Möglicherweise wird Nationaltrainer Guus Hiddink vor den Länderspielen im September ein längeres Trainingslager organisieren.

Manipulationsskandal: Das passierte im Juli

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung