Neue Ronaldo-Büste in Real-Museum

SID
Montag, 27.11.2017 | 14:54 Uhr
Ronaldo bekommt eine gänzlich neue Statue
Advertisement
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Weltfußballer Cristiano Ronaldo darf sich endlich über eine vernünftige Büste freuen. Nachdem bei der Umbenennung des Flughafens in Ronaldos Geburtsstadt Madeira im März noch ein leicht verunglücktes Ebenbild des 32-Jährigen für Spott in den sozialen Medien gesorgt hatte, enthüllte Ronaldos Klub Real Madrid nun im eigenen Vereinsmuseum eine neue Bronzeskulptur.

Das Werk des spanischen Bildhauers Jose Antonio Navarro Arteaga ist rund 90 cm hoch, wiegt 60 kg und hat Medienberichten zufolge einen Wert von etwas unter 50.000 Euro. Während bei der ersten Büste die schiefen Gesichszüge noch für Aufsehen gesorgt hatten, trifft Navarros Objekt den Portugiesen deutlich besser.

"Ich habe verschiedene Bilder von Ronaldo benutzt", sagte Navarro der Zeitung El Mundo: "Ich habe versucht, die innere Stärke seiner Persönlichkeit widerzuspiegeln, die er im Moment eines Freistoßes oder Ecke ausstrahlt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung