Fussball

Bastelt Chelsea an Griezmann-Deal?

Von Adrian Franke
Gute Gesellschaft: Nach Ronaldo und Messi ist Griezmann an Toren die Nummer drei in Spanien
© getty

Der FC Chelsea macht offenbar bei Antoine Griezmann Ernst. Die Blues sollen dazu bereit sein, den Offensivmann nach nur einem Jahr bei Atletico Madrid zu verpflichten und dafür auch die stattliche Ausstiegsklausel zu bezahlen.

Für festgeschriebene 60 Millionen Euro kann Griezmann Atletico trotz seines Vertrages bis 2020 im Sommer verlassen, Informationen der Daily Mail zufolge soll Berater Jorge Mendes jetzt die Verhandlungen für die Blues beginnen.

Diese dürften sich aber zäh gestalten: Atletico will trotz der Ausstiegsklausel alles versuchen, um den Offensivmann zu halten und stattdessen das Team über den Sommer weiter verstärken, um die Lücke zu Real Madrid und dem FC Barcelona nicht weiter wachsen zu lassen. Auch Abwehrmann Diego Godin und Mittelfeldregisseur Koke stehen seit längerem bei anderen Teams auf dem Wunschzettel.

Griezmann, an dem angeblich neben Chelsea auch der FC Bayern interessiert ist, hat in der laufenden Saison mit 22 Toren in 35 Ligaspielen entscheidenden Anteil an der trotz allem guten Saison der Rojiblancos. Der Abgang von Diego Costa konnte so aufgefangen werden, ohne Griezmann müsste sich Atletico erneut auf dem Transfermarkt nach Offensivkräften umschauen.

Antoine Griezmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung