Ronaldo greift Real-Präsidenten an

Von SPOX
Montag, 01.09.2014 | 20:59 Uhr
Cristiano Ronaldo zeigt sich mit den Transfers seines Vereins nicht ganz einverstanden
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Cristiano Ronaldo hat sich negativ zur Transferpolitik seines Arbeitgebers Real Madrid geäußert. Nach den Transfers von Xabi Alonso zum FC Bayern und Angel Di Maria zu Manchester United zeigte sich der Portugiese gegenüber der "MundoDeportivo" nicht einverstanden mit den Entscheidungen, die die Königlichen auf dem Transfermarkt getroffen haben.

Demnach unterscheide sich seine Meinung von der des Präsidenten, Florentino Perez, jedoch könne er sie nicht immer frei äußern: "Zu den Transfers habe ich eine klare Meinung, aber ich kann nicht immer sagen, was ich denke. Jeder hat seine Meinung und kann machen was er will. Wenn der Präsident denkt, er muss manche Spieler unter Vertrag nehmen und andere verkaufen, müssen wir seine Entscheidungen respektieren."

Des Weiteren gab der Superstar zu verstehen, dass er, wenn er etwas zu sagen hätte, "es nicht so gemacht hätte", wie Real. In dieser Transferperiode verpflichteten die Madrilenen bisher Keylor Navas, James Rodriguez, Toni Kroos und Chicharito, gaben aber auch unter anderem Angel Di Maria, Xabi Alonso und Alvaro Morata ab.

Dennoch zeigte sich Ronaldo mit Blick auf die neue Saison und die Verpflichtungen zuversichtlich: "Die neuen Spieler verändern das Team. Es könnte sich zum Guten oder zum Schlechten wenden, hoffentlich aber zum Guten."

Erst gestern unterlagen die Königlichen Real Sociedad trotz einer 2:0-Führung mit 4:2. Ronaldo stand dabei noch nicht im Kader.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung