Medien: Messi zahlt 35 Millionen nach

SID
Sonntag, 04.05.2014 | 15:08 Uhr
Lionel Messi muss wohl tief ins Portmonnaie greifen
© getty
Advertisement
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Lionel Messi vom FC Barcelona muss laut spanischen Medienberichten mehrere Millionen Euro an den Staat nachzahlen. Bereits geleistete Zahlungen sind darin enthalten.

Wie "La Vanguardia" berichtet, muss der argentinische Superstar zwischen 35 und 41 Millionen Euro nachzahlen. Diese Summe setzt sich demnach aus den letzten sechs Jahren zusammen, in denen er sich mehrere Steuervergehen zu Lasten kommen ließ. Darin bereits inbegriffen sind die zehn Millionen Euro, die er nur wenig später nach Beginn der Ermittlungen überwies.

Ebenso eingerechnet werden eine Strafe in Höhe von vier bis sechs Milllionen Euro, sowie Nachzahlungen im Wert von bis zu 25 Millionen Euro. Eine endgültige, offizielle Einigung mit dem Finanzamt soll schon bald getroffen werden. Zuvor war angenommen worden, Messi und sein Vater hätten von 2007 bis 2009 insgesamt 4,17 Millionen Euro hinterzogen. Jorge Horacio Messi hatte bereits angekündigt, die volle Verantwortung für alle nicht erfolgten Steuerzahlungen zu übernehmen.

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung