Sonntag, 23.03.2014

Primera Division: Real Madrid - FC Barcelona

Clasico-Wahnsinn! Messi trifft dreifach

Der FC Barcelona hat am 29. Spieltag der Primera Division einen ganz wichtigen Sieg im Clasico gegen den Erzrivalen Real Madrid gefeiert. Barca siegte in einem fantastischen Spiel mit 4:3 (2:2).

Lionel Messi erzielte seine Clasico-Tore 19, 20 und 21 - Rekord!
© getty
Lionel Messi erzielte seine Clasico-Tore 19, 20 und 21 - Rekord!

Der entscheidende Mann vor 85.454 Zuschauern im Estadio Santiago Bernabeu war Barcas Superstar Lionel Messi, der zwei Elfmeter verwandelte und insgesamt drei Tore schoss (42., 65., 84.). Außerdem traf Andres Iniesta schon nach sieben Minuten zur Führung für die Katalanen.

Danach übernahm Madrid das Kommando und drehte die Partie durch einen Doppelpack von Karim Benzema (20., 24.). Auch nach der Pause ging Real durch einen verwandelten Foulelfmeter von Cristiano Ronaldo nochmal in Führung (55.). Trotzdem reichte es nicht zum Sieg, auch weil Sergio Ramos nach einer Notbremse an Neymar mit Rot vom Platz flog (63).

Messi ist mit nun 21 Toren in Clasicos der alleinige Rekordhalter im Duell der Erzrivalen, er hat die Real-Legende Alfredo Di Stefano überholt.

In der Tabelle ist Barca damit auf einen Punkt an Madrid herangerückt. Der lachende Dritte ist allerdings Atletico Madrid, das durch einen 2:0-Sieg gegen Real Betis auf Platz eins kletterte.

Die Reaktionen:

Cristiano Ronaldo (Real) über Schiedsrichter Alberto Undiano: "Das war ein hartes Spiel. Es gab einige Leute, die uns nicht gewinnen, Barca dafür weiter im Titelrennen sehen wollten. Ich bin jetzt schon lange hier und offensichtlich stört es die Leute, wenn Real Madrid gewinnt. Das macht sie neidisch. Der Schiedsrichter hat so viele Fehler gemacht. Sie müssen eigentlich einen Schiedsrichter ansetzen, der der Wichtigkeit des Spiels auch gerecht wird. Er war bleich und sehr nervös. Ich versuche jetzt nicht, mich zu rechtfertigen, es gab aber einige Vorfälle. Einige Leute wollten, dass Barca im Titelrennen bleibt - und das sind sie nun."

Sergio Ramos (Real): "Wir hoffen, dass Undiano nie wieder eines unserer Spiele pfeift. Es sieht so aus, dass solche Dinge sowohl im Camp Nou als auch hier passieren. Ich habe Neymar nicht mal berührt. Wenn es ihnen darum ging, eine ausgeglichenere Liga zu haben, haben sie es bekommen. Gegen einige Dinge kannst du einfach nichts unternehmen. Sie sollen so sein."

Carlo Ancelotti (Real): "Die Liga wird bis zum Ende spannend bleiben. Jetzt brauchen wir direkt eine Reaktion"

Gerardo Martino (Barca): "Jetzt beginnt die Liga von vorn. Einige haben uns bereits für tot gehalten, doch jetzt haben wir den Kampf um den Titel wieder aufgenommen."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Ancelotti rotiert nach dem CL-Auftritt gegen Schalke wieder zurück. Beide Teams mit der bestmöglichen Aufstellung, alle Stars sind an Bord.


7., 1:0, Iniesta: Messi schickt Iniesta aus dem Zentrum auf links in den Strafraum. Der nimmt den Ball an und haut ihn mit links aus zehn Metern rechts unter die Latte.

12.: Di Maria kommt mit einem starken Dribbling von links in den Strafraum und legt auf Benzema zurück. Der hämmert den Ball aus sechs Metern über den Kasten.

15.: Überragender Pass von der Mittellinie in die Tiefe von Fabregas auf Messi. Der geht allein auf Lopez zu, schiebt den Ball aber klar rechts am Tor vorbei.

20., 1:1, Benzema: Perfekte Flanke von Di Maria von links. Benzema setzt sich in der Luft gegen Mascherano durch und bringt den Kopfball aufs rechte Eck. Valdes ist mit der Hand noch dran, lenkt die Kugel aber ins eigene Tor.

24., 2:1, Benzema: Wieder geht's über links. Marcelo schickt Di Maria zur Grundlinie. An dessen Flanke springt Mascherano vorbei, Benzema nimmt den Ball mit dem Oberschenkel an und knallt ihn aus sieben Metern ins rechte Eck.

26.: Fast der Hattrick von Benzema. Di Maria kommt auf links wieder zum Flanken, Alba und Busquets springen unten durch. Benzema nimmt den Ball an und schiebt ihn Richtung linkes Eck. Dort steht Pique und klärt knapp vor der Linie.

42., 2:2, Messi: Messi dribbelt sich auf halbrechts durch und bedient Neymar im Strafraum. Dem spitzelt Carvajal den Ball weg, aber direkt vor die Füße von Messi. Der schließt aus neun Metern ab, rechts unten schlägt's ein.

45.: Carvajal mit der Flanke von rechts. Benzema gewinnt auch das Kopfballduell gegen Alves, aber der Ball geht hauchdünn am rechten Pfosten vorbei.

52.: Bale zündet auf rechts den Turbo, lässt Alba und Busquets stehen und steckt am Strafraum auf Benzema durch. Dessen Direktabnahme aus 14 Metern wehrt Valdes ab.

55., 3:2, Ronaldo: Der Portugiese wird von Alves ganz knapp vor dem Starfraum gefoult, trotzdem gibt's Elfmeter. Den verwandelt Ronaldo selbst sicher links unten.

60.: Nach einer Ecke fällt Iniesta der Abpraller vor die Füße. Dessen Halbvolley aus 22 Metern mit links geht knapp am linken Winkel vorbei.

63., Rot für Ramos: Messi mit einem herrlichen Steilpass in die Tiefe auf den einlaufenden Neymar. Der Brasilianer kreuzt Ramos und wird dabei gefoult. Mallenco entscheidet auf Elfmeter und Verhinderung einer klaren Torchance.

65., 3:3, Messi: Der Argentinier verwandelt den Strafstoß sicher, halbhoch ins rechte Eck.

74.: Alves zieht aus 20 Metern von halbrechts ab. Der Ball kracht an den linken Pfosten.

84., 4:3, Messi: Iniesta wird im Strafraum von Alonso und Carvajal in die Zange genommen. Messi hämmert den fälligen Strafstoß in den rechten Winkel.

Fazit: Ein Offensivspektakel mit jeder Menge Chancen und einem glücklichen Sieger.

Der Star des Spiels: Lionel Messi. War nicht immer präsent in der Partie, aber hatte in den entscheidenden Momenten seine Füße im Spiel. Bereitete Iniestas 1:0 vor, machte den Ausgleich zum 2:2, spielte den Pass auf Neymar vor der Roten Karte und blieb bei zwei Strafstößen eiskalt.

Der Flop des Spiels: Dani Carvajal. Lieferte keine schlechte, aber ein unglückliche Partie ab. Rückte vor dem 0:1 etwas zu weit ein, was Messi zum Pass auf Iniesta nutzte. Spitzelte vor dem 2:2 Messi den Ball vor die Füße und war auch beim Elfmeter vor dem 3:4 beteiliigt. Schwach bei Barca: Mascherano.

Der Schiedsrichter: Alberto Undiano Mallenco. Auch dieser Clasico war kein einfacher Job für den Unparteiischen. Das Foul von Alves an Ronaldo vor dem Strafstoß war unstrittig, allerdings knapp außerhalb des Strafraums. Der Strafstoß für Barca und Rot für Ramos waren korrekt. Allerdings hätte Real nach einem Foul von Pique an Bale noch einen Elfmeter bekommen müssen. Den sprach er dafür Barca und Iniesta zu, eine korrekte Entscheidung.

Get Adobe Flash player

Das fiel auf:

  • Real attackierte Barca mit enorm hohen Laufaufwand und großer Aggressivität schon im Aufbauspiel. Erst wenn das Pressing überspielt war und sich Barca in der gegnerischen Hälfte aufhielt, zog sich Real weit zurück und verteidigte im 4-5-1. Diese Ausrichtung schmeckte den Katalanen überhaupt nicht, die Bälle waren ungewöhnlich schnell wieder weg.
  • Über die linke Angriffsseite riss Madrid Barcelona ein ums andere Mal auf. Der überragende Di Maria war von Alves nicht zu verteidigen und bediente immer wieder Benzema, der seine körperlichen Vorteile im Zentrum ausspielte, aber aus seinen vielen Chancen "nur" zwei Tore machte.
  • Barca wurde immer dann gefährlich, wenn die Bälle schnell und steil hinter die weit aufgerückte Abwehr der Königlichen gespielt wurden. Allerdings suchten die Katalanen diesen Ball nicht konsequent genug.
  • Erst nach dem Platzverweis konnte Barca Real mit seinem Pass- und Positionsspiel dominieren. Richtig auseinanderspielen konnten die Gäste Madrid aber lange nicht. Erst Iniestas Klasse im Eins-gegen-eins löste die Probleme.

Real Madrid - FC Barcelona: Die Statistik zum Spiel

Andreas Lehner

Diskutieren Drucken Startseite

Andreas Lehner(Ressortleiter Fußball)

Andreas Lehner, Jahrgang 1984, ist als Head of Football verantwortlich für Inhalte und Abläufe im Fußball-Ressort. Der gebürtige Niederbayer kam 2007 nach dem Abschluss seines Studiums der Medien- und Kommunikationswissenschaften zu SPOX. Verantwortete zwei Jahre lang ran.de und berichtet u.a. vom FC Bayern und der Nationalmannschaft. War auch bei der WM 2014 als Reporter in Brasilien im Einsatz.

SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.