Wegen Ribery

Ronaldo offenbar wütend auf Zidane

Von Marco Heibel
Freitag, 11.10.2013 | 16:50 Uhr
Zinedine Zidane ist seit Saisonbeginn der Co-Trainer der Profimannschaft von Real Madrid
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo ist angeblich sauer auf Fußballlegende und Real-Assistenztrainer Zinedine Zidane. Der Franzose hatte am Donnerstag bei einem Pressetermin in Abu Dhabi gesagt, dass er Bayern-Star Franck Ribery zum Weltfußballer des Jahres wählen würde.

"Cristiano ist traurig und enttäuscht von Zidane. Er glaubt, das war ein Missgeschick", zitiert "Punto Pelota" den mit Ronaldo befreundeten spanischen Sportjournalisten Manu Sainz. Der Reporter von "AS" führte aus: "Nachdem Florentino Perez sagte, dass Cristiano der Beste der Welt ist, verteidigt die erste Person von Real Madrid, die über das Thema redet, ihn nicht. Cristiano ist mental ungeheuer stark, aber dennoch sehr empfindlich."

Zidane, der selbst in den Jahren 1998, 2000 und 2003 zum Weltfußballer gekürt wurde, hatte zuvor verlauten lassen, dass er seinen französischen Landsmann Franck Ribery wählen würde, "weil er bei allen drei Titeln der Bayern letzte Saison entscheidend war."

Zidane spielte von 2001 bis 2006 für Real Madrid und war auch nach seinem Karriereende in verschiedenen Positionen im Klub tätig. Seit Saisonbeginn ist der 41-Jährige Co-Trainer der Profimannschaft um Superstar Ronaldo.

Real Madrid im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung