Bereits 2009 Training mit Ronaldo

Bolt bietet Gareth Bale Sprinttraining an

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 26.09.2013 | 16:47 Uhr
Usain Bolt glaubt, dass er Gareth Bale noch schneller und besser machen kann
© getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Usain Bolt ist ausgewiesener Fußballfan. Jetzt hat der schnellste Mann der Welt Real Madrids Gareth Bale ein persönliches Sprinttraining in Aussicht gestellt: Bale könne unter seiner Anleitung ein noch besserer Spieler werden. Der Leichtathletik-Superstar hatte bereits mit Cristiano Ronaldo vor Jahren eine Einheit absolviert.

"Ich denke, Gareth ist möglicherweise der schnellste Spieler der Welt im Moment, aber ich werde ihm bei den Sprints helfen, wenn er will", bot Bolt dem Waliser via "Daily Mail" an. "Ich weiß, dass ich ihn zu einem noch besseren Spieler machen kann", so der Jamaikaner selbstbewusst.

Dabei hat er offenbar bereits gewisse Dinge im Auge. "Es geht nicht nur darum, wie schnell man beschleunigen kann, sondern auch um die Balance beim Sprinten mit dem Ball am Fuß", führte der Weltrekordhalter über die 100 und 200 Meter aus.

Bolt: Ronaldos Erfolge dank Sprinttraining

Bolt verwies auf Bales prominenten Teamkollegen Cristiano Ronaldo, den er im März 2009 - damals spielte Ronaldo noch bei Manchester United - medienwirksam in einer Einheit geschult hatte. "Ich habe Ronaldo bei einer Trainingssession beim Sprinten geholfen - und seht, was er seitdem erreicht hat", so der 27-Jährige.

"Ich habe großen Respekt vor Real Madrid. Wenn sie und Gareth meine Hilfe wollen, würde ich mich glücklich schätzen, einzufliegen und eine private Einheit mit Gareth zu absolvieren", warb Bolt offensiv für seine Unterstützung. "Ich habe gehört, dass seine Zeiten an meine heranreichen, aber es geht auch um die Technik."

Es ist nicht das erste Mal, dass der sechsfache olympische Goldmedaillengewinner die Nähe zum Fußball sucht. Neben der Ronaldo-Session trainierte er kürzlich auch im Rahmen eines Werbedrehs mit Sergio Agüero. Zudem brachte er sich wiederholt bei seinem Lieblingsklub Manchester United ins Gespräch, ehe er im August endlich in einem Freundschaftsspiel gegen Sevilla ran durfte.

Real Madrid im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung