China-Besuch: Real zerlegt Guangzhou

Von SPOX
Mittwoch, 03.08.2011 | 15:39 Uhr
Cristiano Ronaldo und Mesut Özil steuerten je einen Treffer beim Sieg in Peking bei
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
FC Sevilla
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Primera División
Getafe -
Girona
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Primera División
Valencia -
Eibar
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Primera División
Real Betis -
Malaga
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Primera División
Villarreal -
Valencia
Primera División
Málaga -
Alavés
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid

Real Madrid hat auf seiner China-Reise einen überzeugenden 7:1-Sieg bei Guangzhou Evergrande gefeiert. Vor ausverkauftem Haus in Peking überzeugten Karim Benzema und Cristiano Ronaldo. Das angekündigte Debüt von Neuzugang Nuri Sahin fiel aus.
 

Eher Schaulaufen als erstzunehmender Test: Real Madrid hat beim Vorzeigeklub Chinas, Guangzhou Evergrande, locker mit 7:1 (3:0) gewonnen.

Im ausverkauften Stadion zu Peking trafen Sami Khedira (6.), Mesut Özil (31.), Karim Benzema (39., 48.), Cristiano Ronaldo (56.), Jese (72.) und Angel Di Maria (83.). Den Ehrentreffer für den Gastgeber markierte Yang Zihu (87.).

Sahin und Altintop fehlen

Real trat fast in Bestbesetzung an: Bis auf Jose Callejon, dem Jose Mourinho eine Chance in der Startelf gab, war es die Elf, die in der Vorsaison groß aufspielte. Nicht dabei stattdessen der verletzte Nuri Sahin, dessen Debüt erwartet wurde.

Der türkische Nationalspieler ist nach seiner Knieverletzung noch nicht fit und muss weiter ausharren, bis er das weiße Trikot überstreifen darf. Auch Hamit Altintop befindet sich noch im Aufbautraining.

Real begann äußerst forsch, erspielte sich über die linke Seite viele Chancen. Marcelo und Ronaldo waren Aktivposten, auch Benzema war stets in Lauerstellung.

Erst Khedira, dann Özil

Das 1:0 bereitete auch der Franzose vor: Nach Flanke von der linken Seite köpfte Khedira das 1:0. Der Gastgeber spielte in der Anfangsphase noch recht passabel mit, kam durch Muriqui zu Chancen, aber war nach dem 0:2 von Mesut Özil, dessen Treffer Khedira auflegte, schon geschlagen.

Vor der Pause legte Benzema noch nach zum 3:0. Nach der Pause das gleiche Bild: Real drückend überlegen mit einigen Chancen. Erst Benzema mit links, dann Ronaldo wunderschön per Hacke: viertes und fünftes Tor für die Königlichen.

Conca schwach

Dann begann das muntere Wechseln bei Real: Mourinho brachte sieben neue Spieler auf einen Streich und ein paar Minuten später den jungen Jese. Dieser markierte nach Pass von Angel Di Maria das 6:0.

Di Maria setzte mit einem sehenswerten Tänzchen vor seinem 7:0 einen drauf. Der Argentinier spielte Torhüter Jun Knoten in die Beine und drückte den Ball über die Linie.

Den Schlusspunkt setzte aber der Gastgeber: Yang Yihu schoss nach Pass von Chen Jianglong das 1:7 und damit den Ehrentreffer.

Enttäuschend war die Leistung des Vorzeige-Klub aus China dennoch. Vor allem Star-Neuzugang Dario Conca fiel kaum auf und wurde bereits nach einer Stunde ausgetauscht. Guangzhou hatte sieben Millionen Euro für den Argentinier an Fluminense überwiesen, fünf Millionen Euro netto beträgt seine Jahresgage.

Star des Spiels: Karim Benzema. Der Franzose markierte schon seine Tore fünf und sechs in der Saisonvorbereitung und hat in dieser Verfassung Vorteile gegenüber Higuain. Benzema ist früh in der Saison schon sehr fit und überzeugt neben der Torgefahr vor allem mit seiner Laufbereitschaft.

Die 90 Minuten zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung