Fussball

Juventus scheitert im Pokal an Atalanta - Flozenz schießt Roma ab

SID
Atalanta Bergamo schlägt im Viertelfinale der Coppa Italia Juventus Turin.

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin ist überraschend im Pokal-Viertelfinale an Atalanta Bergamo gescheitert. Die in der Liga noch ungeschlagene "Alte Dame" verlor in der Lombardei 0:3 (0:2), damit platzte auch der Traum vom fünften Pokalsieg in Folge. Neben Bergamo zog am Mittwoch auch der AC Florenz durch ein furioses 7:1 (3:1) gegen AS Rom ins Halbfinale ein.

Rekordpokalsieger Turin (13 Titel) erlebte mit Weltmeister Sami Khedira, aber ohne Emre Can in der Startelf eine erste Halbzeit zum Vergessen: Timothy Castagne (37.), und Duvan Zapata (39.) trafen per Doppelschlag, zudem wurde Trainer Trainer Massimiliano Allegri nach einem Disput mit dem Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt (41.). Nach der Pause macht erneut Zapata (85.) alles klar.

Florenz schießt die Roma ab

Auch der AC Florenz hat mit einem Kantersieg gegen den völlig neben sich stehenden dreimaligen Meister AS Rom das Pokalhalbfinale erreicht. Das Team von Trainer Stefano Pioli gewann im heimischen Stadion gegen den Champions-League-Achtelfinalisten mit 7:1 (3:1).

Mann des Abends in Florenz war Federico Chiesa mit einem Dreierpack (7./18./74.), Giovanni Simeone (79./89.) traf doppelt. Bei Rom sah der eingewechselte Edin Dzeko Rot (72.). Der Hauptstadtklub kassierte zum ersten Mal seit Oktober 2014 sieben Tore in einem Spiel. Damals traf Rom in der Champions-League-Gruppenphase auf den deutschen Rekordmeister Bayern München.

Edin Dzeko: Rot nach Spuck-Attacke?

Für den Aufreger des Abends sorgte Dzeko, der sich beim Schiedsrichter übet einen nicht geahndetes Foul beschwert hatte. Der Schiedsrichter ignorierte die Beschwerde, woraufhin Dzeko wohl die Nerven verlor und dem Schiri auf die Brust spuckte. So jedenfalls kommentierten Beobachter und TV-Kommentatoren die Bilder.

Genau zu sehen war die Szene aber auch in der Zeitlupe nicht.

Bereits am Dienstag hatte der AC Milan das Halbfinale erreicht, den letzten noch offenen Platz ermitteln am Donnerstag Lokalrivale Inter Mailand und Lazio Rom. Das Halbfinale wird in Hin- und Rückspielen (27. Februar/24. April) ausgetragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung