"Der Messi der Zukunft"

SID
Dienstag, 10.03.2015 | 16:52 Uhr
Dybalas Marktwert wird auf 40 Millionen Euro geschätzt
© getty
Advertisement
Serie A
Lazio -
FC Turin
Serie A
Genua -
Atalanta
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
Roma

Der Präsident von US Palermo, Maurizio Zamparini, ist sich sicher, dass Paulo Dybala alle Voraussetzungen hat, um das gleiche Level zu erreichen wie Lionel Messi. Der 21-Jährige hat in der laufenden Spielzeit in 25 Spielen zwölf Tore erzielt und wird bereits seit Monaten mit Vereinen wie Barcelona, Juventus oder Manchester United in Verbindung gebracht.

Zamparini hat wenig Zweifel daran, dass der argentinische Shootingstar eine große Karriere vor sich hat. Potenzielle Interessenten weist er aber darauf hin, dass der Stürmer nicht preiswert zu haben sein wird. "Für mich ist Dybala der Messi der Zukunft", erklärte Zamparini bei Radio Anch'io vielsagend.

"Ich schätze seinen Marktwert auf 40 Millionen Euro, aber wir müssen abwarten und sehen, was am Ende der Saison geschieht", so der 73-Jährige. "Es wird viel über Dybala geredet, der Berater macht seinen Job. Ich habe ein gutes Verhältnis zu ihm."

Vertrag nur noch bis 2016

Über die Zukunft des US Palermo macht sich Zamparini trotz eines möglichen Transfers seines Stars keine Sorgen. "Das Geld, das wir für Dybala erhalten, wird reinvestiert. Wir befinden uns in einem andauernden Projekt. Selbst wenn Dybala uns verlassen sollte, werden wir andere wichtige Spieler verpflichten."

Der Vertrag des Stürmers endet im Juni 2016. Palermo kann also nur noch in diesem Sommer eine lukrative Ablöse für Dybala erzielen.

Paulo Dybala im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung