Wechsel von Nike zu Adidas

Juve kassiert bei neuem Ausrüster ab

Von Jan Dafeld
Freitag, 25.10.2013 | 11:14 Uhr
Juventus Turin wurde bisher von amerikanischen Unternehmen Nike ausgerüstet
© getty
Advertisement
Serie A
Live
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Juventus Turin hat sich mit dem deutschen Sportartikelhersteller Adidas auf einen Sechsjahresvertrag geeinigt. Die Zusammenarbeit beginnt ab der Saison 2015/2016 und bringt dem italienischen Rekordmeister mindestens 139,5 Millionen Euro.

Dies gaben die Turiner auf ihrer Vereins-Website bekannt. Bisher hatte der amerikanische Ausrüster Nike das Team aus dem Piemont ausgestattet. Die Zusammenarbeit wird zu Beginn der Saison 2015/2016 enden.

Das Gesamtvolumen des Vertrags beträgt nach Vereinsangaben 139,5 Millionen und damit jährlich 23 Millionen Euro. Durch bestimmte Vertriebsrechte kann die Alte Dame allerdings weitere Einnahmen verbuchen.

Durch den neuen Deal bleibt Turin Rekordhalter in Italien, ist allerdings hinter Manchester United, Real Madrid, dem FC Chelsea, dem FC Arsenal und dem FC Barcelona nur die Nummer sechs in der Welt. Die europäischen Topklubs verdienen allesamt mindestens 30 Millionen Euro pro Jahr durch ihre Ausrüsterverträge.

Juventus Turin im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung