Aufruhr bei Lazio Rom

Klose distanziert sich von faschistischen Fans

SID
Mittwoch, 19.10.2011 | 12:18 Uhr
Lazio Roms Derby-Held Miroslav Klose distanziert sich von faschistischen Fans
© Getty
Advertisement
Serie A
Live
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria

Nationalspieler Miroslav Klose hat sich nach seinem Siegtor im römischen Derby zum 2:1-Erfolg von Lazio gegen die Roma von faschistischen Fans distanziert.

"Fußball darf nicht mit Politik vermischt werden. Die Politik muss außerhalb des Stadions bleiben", sagte Klose in mehreren italienischen Medien.

Lazio-Anhänger hatten während des Stadtderbys ein Plakat mit der Aufschrift "Klose mit uns" mit zwei runenartigen "S" hochgehalten. Er sei darüber wütend, so Klose. Daher hat der Chefankläger des italienischen Fußballverbandes, Stefano Palazzi, Ermittlungen in die Wege geleitet.

Miroslav Klose im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung