Ryan Sessegnon vom FC Fulham im Porträt: Englands Antwort auf Gareth Bale

Von Christoph Franz
Freitag, 25.05.2018 | 17:20 Uhr
Ryan Sessegnon vom FC Fulham ist der Shootingstar des englischen Fußballs.
© getty

Am Samstag bestreitet Ryan Sessegnon mit dem FC Fulham das Finale der Aufstiegsplayoffs zur Premier League gegen Aston Villa (18 Uhr live auf DAZN). Der 18-Jährige gilt als eines der größten Talente des englischen Fußballs und weckt Erinnerungn an Gareth Bale.

Der Begriff des Straßenkickers ist zugegebenermaßen etwas ausgelutscht. Bei Ryan Sessegnon hat er aber seine Berechtigung. "Es gab einen Käfig direkt neben unserem Haus, wo wir von morgens bis abends spielten", sagte der Engländer im März in einem Interview mit dem Telegraph.

Auf den Hartplätzen Londons eignete er sich früh seine Technik und Ballbehandlung an. "Manchmal war es so dunkel, dass du nicht mal deine Mitspieler erkennen konntest. Du musstest erahnen, wer in deiner Mannschaft war", sagte Sessegnon. "Der erste Ballkontakt ist wichtig. Auf der Straße lernt man ihn."

Ryan Sessegnon: Seit zehn Jahren beim FC Fulham

Als 8-Jähriger kam Sessegnon zum FC Fulham und durchlief dort die Jugendmannschaften. Sieben Jahre bestritt er das erste Spiel für Englands U16. Weitere 30 Einsätze in den Nationalteams folgten, das letzte war dabei sein Debüt in der U21. Der letzte Schritt vor dem großen Ziel? Zu einer Nominierung für die Three Lions bei der WM in Russland hat es noch nicht gereicht. Aber, dass über einen 18-jährigen Zweitligaspieler diskutiert wurde, zeigt seine Klasse.

Sein Profidebüt bei den Cottagers feierte er im August 2016 in der ersten Runde des Ligapokals beim Fünftligisten Leyton Orient. Fulham gewann mit 3:2, Sessegnon stand 90 Minuten als Linksverteidiger auf dem Platz. Bereits eine Woche später spielte er in der Championship gegen Leeds United und wiederum nur vier Tage später erzielte er im Spiel gegen Cardiff City sein erstes Tor. Mit 16 Jahren.

Insgesamt 29 Partien bestritt der Engländer in der Saison 2016/17 in der Liga, im FA Cup sowie im Ligapokal, erzielte dabei sieben Treffer und bereitete vier weitere vor. Anschließend wurde er mit Englands U19 Europameister und zählte mit drei Toren zu den Top-Torjägern des Turniers.

Ryan Sessegnons Bilanz bei Fulham in der Saison 2017/18

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
Championship46156
Championship Playoffs211
FA Cup100
EFL Cup200
Gesamt51167

Sessegnon: Vergleiche mit Real-Star Gareth Bale

Sessegnon kombiniert Schnelligkeit, Technik und Flexibilität. Der Engländer hat einen enorm schnellen Antritt, der ihm sowohl in der Defensive als auch in der Offensive Geschwindigkeitsvorteile verschafft. Im Strafraum des Gegners spekuliert er frühzeitig auf einen Abpraller und enteilt so den Verteidigern. Nach diesem Muster fielen einige Tore von Sessegnon. Nicht nur in den Beinen schnell, sondern auch im Kopf. Oder wie es der Telegraph ausdrückte: "Abwehrspieler hassen ihn".

In seiner ersten Saison spielte er fast ausschließlich Linksverteidiger, in der aktuellen Spielzeit wurde er vermehrt offensiver eingesetzt. In 51 Spielen - er verpasste keine einzige Partie in Englands zweiter Liga und im Pokal - spielte er 20 Mal als Linksverteidiger, 14 Mal im linken Mittelfeld und 17 Mal als linker Außenstürmer. Ein Qualitätsunterschied auf den verschiedenen Positionen war dabei nicht auszumachen.

Auch deshalb liegt der Vergleich mit Real-Madrid-Star Gareth Bale nahe. Der Waliser startete seine Karriere ebenfalls als Linksverteidiger, ehe er zu einem der besten Außenstürmer der Welt wurde. "Wenn der Ball in der Box zu ihm kommt, landet er normalerweise im Netz", sagte sein Trainer Slavisa Jokanovic jüngst auf einer Pressekonferenz. "Er möchte auf dem höchsten Level spielen und ich bin mir sicher, dass er bald dorthin kommen wird."

Ryan Sessesnon auch als Zeugwart zu gebrauchen

Zuletzt schaffte Sessegnon etwas Außergewöhnliches. Bei der Wahl zum "PFA Young Player oft he Year" wurde er als erster Zweitligaspieler der Geschichte nominiert. Mit Harry Kane, Raheem Sterling, Ederson, Marcus Rashford und Leroy Sane hatte der 18-Jährige allerdings namhafte Konkurrenz aus der Premier League - Sane setzte sich am Ende durch.

"Er ist etwas Besonderes. Dass er in seinem Alter auf diesem Niveau spielt, ist fantastisch", sagt Jokanovic. "Ich spiele einfach mein Spiel und lasse mich von anderen nicht stören. Ich lasse meinen Kopf unten und arbeite hart für das Team", sagt Sessegnon.

Dass ihm der Hype nicht zu Kopf gestiegen ist, beweist Fulhams Geschäftsführer Alistair Mackintosh mit einer Anekdote: "Nach einem Abendspiel musste Ryan zum Dopingtest. Als er fertig war, waren alle weg - auch der Zeugwart. Also nahm er seine Ausrüstung mit nach Hause und brachte sie am nächsten Tag gewaschen und gebügelt wieder mit.

Fulham: Premier-League-Klubs wollen Sessegnon

Kein Wunder, dass die Topklubs dieser Welt hinter Sessegnon her sind. Liverpool, AS Monaco, Paris Saint-Germain, Manchester United und vor allem Tottenham Hotspur sind die Teams die am häufigsten genannt werden.

Glaubt man englischen Medien, wird Fulham erst bei einem Angebot über 100 Millionen Euro schwach. Spielen die Londoner in der kommenden Saison in der Premier League, stehen die Chancen auf einen Verbleib gut. Sollten die Cottages den Aufstieg allerdings verpassen, wird Sessegnon wohl schon für etwas weniger Geld wechseln können.

Sessegnon hat seine Zukunft also auch selbst in der Hand. Dass er kurz nach seinem 18. Geburtstag am 18. Mai den Aufstieg in die Premier League schaffen kann, ist etwas Besonderes für ihn. "Das wäre das schönste Geburtstagsgeschenk für mich. Hoffentlich kommen wir in die Premier League."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung