Reds lassen Balotelli überwachen

SID
Dienstag, 07.10.2014 | 12:55 Uhr
Mario Balotelli wird von seinem Arbeitgeber überwacht
© getty
Advertisement
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Der FC Liverpool setzt offenbar einen Bodyguard zur Überwachung von Italiens EM-Held Mario Balotelli ein. Laut "Corriere della Sera" hat der Premier-League-Klub eine Vertrauensperson engagiert, die den 24 Jahre alten Bad Boy auf Schritt und Tritt überwacht.

Zuletzt hatten die sportlichen Leistungen des Liverpooler Millionenstars viele Wünsche offen gelassen. Auch Italiens Nationaltrainer Antonio Conte hatte den Torjäger zuletzt nicht mehr in die Auswahl der Squadra Azzurra nominiert.

Der ständige Begleiter des Liverpool-Angreifers übernachtet in der Luxusvilla, die der italienische Nationalspieler im nördlichen Teil der Stadt angemietet hat. Er folgt dem Ferrari, mit dem Super Mario in die Stadt fährt, und sorgt sich um Balotellis Anziehsachen.

Der Bodyguard soll angeblich auch den Freundes- und Bekanntenkreis des exzentrischen Spielers überwachen. Zuletzt war der Kicker mit mehreren jungen Frauen in Bars fotografiert worden. "Die Flirts, über die man berichtet, sind nur Lügengeschichten", entgegnete indes Balotelli via Twitter.

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung