Fussball

Patrice Evra wegen "Bande-von-Schwuchteln"-Beleidigung angezeigt

Von AFP
Patrice Evra hatte das Aus von PSG in der Champions League bejubelt.

Der langjährige französische Nationalspieler Patrice Evra muss nach seinen homophoben Beschimpfungen der Spieler von Paris St. Germain mit juristischen Konsequenzen rechnen. Zwei Organisationen erstatteten wegen homophober öffentlicher Beleidigung Anzeige.

Der ehemalige Kapitän der Nationalmannschaft hatte in einem Video die PSG-Profis nach dem Champions-League-Aus eine "Bande von Schwuchteln" genannt.

Evra hatte das überraschende Aus der Pariser mit ihrem deutschen Trainer Thomas Tuchel gegen seinen Ex-Klub Manchester United (1:3) vor zwei Wochen auf der Tribüne bejubelt. "Wir haben mit der D-Mannschaft gespielt. Das waren die Jungs, die früher meine Schuhe geputzt haben", sagte er danach in einem Snapchat-Clip. "Ihr seid Pussys! Wir sind Männer." Seinem früheren Mitspieler Jerome Rothen, der ihn kritisiert hatte, rief er zu: "Ich werde dir das Gesicht einschlagen."

Danach wandte sich der 37-Jährige via Twitter an seine Follower, um dieses angeblich "massive Missverständnis" aufzuklären. "Ich liebe alle Menschen und bin nicht homophob", sagte Evra. Das französische Wort "pede" sei für ihn ungünstig übersetzt worden. Das Video habe er "als Scherz für einen Freund" aufgenommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung