Fussball

Zlatan Ibrahimovic wird Ziel von Schiedsrichter-Kritik: "Ein nerviger Typ"

Von SPOX
Zlatan Ibrahimovic eckt mit seiner Art des Öfteren an.
© getty

Zlatan Ibrahimovic wurde für seine Spielweise vom ehemalige Ligue-1-Schiedsrichter Tony Chapron kritisiert. "Zlatan Ibrahimovic ist ein sehr nerviger Typ", sagte Chapron der englischen Sun.

Der Schiedsrichter erinnerte sich zurück an Spiele mit dem Schweden in der Ligue 1: "Es ging nicht nur um Schiedsrichter, er regte sich auch ständig über seine Mitspieler auf und suchte durchgehend Streit mit seinen Gegenspielern."

Chapron bezeichnete Ibrahimovic als "schwierig" und "verrückt." Allerdings war ihm nicht klar, ob der Stürmer eine Rolle spielte oder seinen Charakter auslebte: "Ich hoffe für ihn, dass es nur eine Art von Schauspielerei war. Er sagte so viele verrückte Dinge - ich hoffe, dass er nicht wirklich so denkt."

Zlatan Ibrahimovic in der MLS ausgezeichnet

Im März 2015 pfiff Chapron das Spiel zwischen PSG und Lorient (3:1), bei dem Ibrahimovic einen Hattrick erzielte. Anschließend habe der Stürmer vor dem Schiedsrichter mit dem Finger geschnipst und wortkarg den Ball gefordert. Chapron gab das Spielgerät nur widerwillig heraus: "Das ist eine Frage der Erziehung. Ich empfand es als respektlos."

Ibrahimovic selbst dürfte die Kritik des Schiedsrichters kein Dorn im Auge sein. Nicht nur, dass Chapron seine Karriere inzwischen beendete, der Stürmer zog auch weiter in die MLS. Dort wurde er zum besten Newcomer der Liga gekürt. Rund 36 Prozent der Stimmen sammelte der Schwede und stand damit vor Wayne Rooney (32 Prozent).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung