Fussball

Nach verpasster WM-Quali: Kamerun trennt sich von Nationaltrainer Broos

SID
Hugo Broos hatte das Trainer-Amt bei Kamerun im Februar 2016 übernommen, allerdings nicht die WM-Qualifikation gepackt
© getty

Der Fußball-Verband von Kamerun hat aus der verpassten WM-Qualifikation die Konsequenzen gezogen und sich von Nationaltrainer Hugo Broos getrennt.

Der 65-jährige Belgier hatte die unzähmbaren Löwen im Februar 2016 übernommen und hatte ein Jahr später mit Kamerun den Afrika-Cup gewonnen. Wer Nachfolger von Broos wird, steht noch nicht fest.

Broos sagte belgischen Medien, dass er dem Verband selbst eine Deadline gesetzt habe, da er seit sechs Monaten kein Gehalt mehr bekommen hätte. Zuvor hätte er mit den Verantwortlichen noch eine mündliche Vereinbarung über eine Vertragsverlängerung getroffen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung