WM 2022 in Katar

Hoeneß: Optimale Lösung finden

SID
Sonntag, 19.01.2014 | 18:02 Uhr
Uli Hoeneß rät zur Akzeptanz der WM-Vergabe nach Katar
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat bei einem Fanclubbesuch im schwäbischen Aalen dafür plädiert, die Entscheidung der FIFA, die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 nach Katar zu vergeben, hinzunehmen.

"Man sollte die Entscheidung des Exekutivkomitees respektieren und versuchen, eine möglichst optimale Lösung zu finden", sagte Hoeneß, der hinzufügte, er halte nichts davon, "ständig zu meckern".

Als Austragungstermin im klimatisch problematischen Wüstenemirat schwebt dem 62-Jährigen der Winter vor. "Das ist sehr wahrscheinlich die beste Lösung", sagte Hoeneß, der allerdings nicht über die schwierigen Begleiterscheinungen hinwegsieht.

Für eine WM im Winter müsste die Spielpläne vieler europäischer Topligen umgestaltet werden, zudem droht unter Umständen eine Kollision mit den Olympischen Winterspielen oder zumindest eine zeitliche Nähe zu diesen. "Es ist eine extreme Herausforderung, aber die Entscheidung für Katar ist nunmal getroffen. Wir brauchen aber eine Lösung, die dem Sport Rechnung trägt", sagte Hoeneß.

Der FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung