International

Südkorea: Kwang-Rae neuer Nationalcoach

SID
Mittwoch, 21.07.2010 | 10:22 Uhr
Cho Kwang-Rae ist neuer Nationaltrainer Südkoreas und löst Huh Jung Moo (im Bild) ab
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Cho Kwang-Rae ist neuer Nationaltrainer Südkoreas. Der 56-Jährige beerbt den nach der WM zurückgetretenen Huh Jung-Moo und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Der Südkoreaner Cho Kwang-Rae ist neuer Nationaltrainer seines Heimatlandes. Der 56-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2012 und wird Nachfolger von Huh Jung-Moo, der nach dem Aus im Achtelfinale der WM in Südafrika zurückgetreten war.

"Wir hatten zwei, drei Kandidaten. Am Ende haben wir uns einstimmig für Cho entschieden. Er ist immer offen für neue Ideen aus England, Deutschland, Italien oder Brasilien", sagte Lee Hoi-Teak, Vorsitzender des technischen Komitees des nationalen Verbandes.

Zuletzt trainierte Cho Kwang-Rae den südkoreanischen Erstligisten Gyeongnam FC, zuvor war er beim FC Seoul tätig.

"Diese Aufgabe ist eine große Ehre für mich. Ich möchte eine Mannschaft aufbauen, die den Südakoreanern Spaß macht. Ich habe keine Angst vor dieser Herausforderung", sagte der 80-malige Nationalspieler, der bei den Asienspielen 1978 und 1986 mit Südkorea die Goldmedaille gewonnen hatte.

Erste wichtige Aufgabe des neuen Trainers wird die Asienmeisterschaft im Januar 2011 in Katar sein. Dort trifft Südkorea in der Gruppenphase auf Australien, Bahrain und Indien.

Mehr zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung