International

Togo wehrt sich gegen Africa-Cup-Ausschluss

SID
Donnerstag, 04.02.2010 | 14:31 Uhr
Togo wehrt sich gegen den Ausschluss vom Afrika-Cup 2012 und 2014
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
CSL
Live
Beijing Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Togo zieht gegen den afrikanischen Fußball-Verband (CAF) vor Gericht und kämpft damit gegen den Ausschluss seiner Nationalmannschaft am Afrika-Cup 2012 und 2014.

Der brutale Terrorangriff beim Afrika-Cup in Angola gegen die Mannschaft von Togo mit zwei Toten hat ein juristisches Nachspiel. Der Staat Togo und Angehörige der Opfer reichten vor einem französischen Gericht Klage gegen den afrikanischen Fußball-Verband (CAF) und gegen die Terrorgruppe FLEC ein.

Togo will FLEC für einen "terroristischen Akt" verantwortlich machen und auf "Mord und versuchten Mord" klagen. Die Anklage soll in Frankreich Erfolg haben, weil FLEC-Anführer Rodrigues Mingas eine französische Staatsbürgerschaft hat und im Kampf mit Angola um die Unabhängigkeit der Exklave Cabinda zuletzt Terrorakte verherrlicht hatte.

"Die Waffen werden weiter sprechen. Das ist unsere Heimat, und Angola soll es wissen", sagte Mingas.

Togo reicht Klage gegen FLEC in Frankreich ein

Neben dem Staat Togo haben auch Angehörige der Opfer in Frankreich Klage gegen den Verband sowie gegen FLEC erhoben. Dem Verband wird vorgeworfen, den Fußballteams während des Afrika-Cups im Januar nicht ausreichend Sicherheit gewährleistet zu haben.

Das Gericht in Paris will nun prüfen, ob der Klage stattgegeben werden kann, obwohl kein französischer Bürger zu den Opfern gehörte.

Der terroristische Überfall ereignete sich am 8. Januar 2010 auf der Fahrt der Mannschaft Togos nach Cabinda. Bei einem Maschinengewehrangriff der FLEC starben der Assistenztrainer und der Pressesprecher des togolesischen Nationalteams. Zudem wurden neun Menschen verletzt, darunter zwei Spieler.

Strafe wird mit Einmischung der Regierung begründet

Togos Premierminister Gilbert Houngbo hatte daraufhin die sofortige Heimreise der Delegation veranlasst. Der CAF reagierte empört auf den Rückzug vom Wettbewerb und schloss die togolesische Nationalmannschaft für die beiden nächsten Austragungen des Afrika-Cups 2012 und 2014 aus.

Präsident Issa Hayatou hatte die Strafe gegen Togo mit der verbotenen Einmischung der Regierung begründet.

In Togo hatte die Sperre nur Kopfschütteln ausgelöst. Kapitän Emmanuel Adebayor aus dem Nationalteam forderte den Rücktritt von Hayatou. "Er hat Afrika lange gedient, doch nun muss er aber gehen", sagte der Spieler von Manchester City.

Team-Kollege Thomas Dossevi hatte erklärt: "Wir sind Fußballer, auf die geschossen wurde. Und nun dürfen wir keinen Fußball mehr spielen. Die Afrika-Föderation zerstört uns."

Zwanziger bekundet Mitgefühl

Auch Theo Zwanziger, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), hatte sich eingeschaltet und sein Mitgefühl bekundet: "Ich kann die Betroffenheit der togolesischen Sportler über diese Entscheidung absolut nachvollziehen."

Es verbiete sich aber, so der DFB-Boss gegenüber der Welt weiter, die Entscheidung zu kommentieren.

Cabanas auf dem Weg der Besserung

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung